Service | Marktplatz | Ausgaben | Kleinanzeigen | Ratgeber Garten | Reisen | Auto & Verkehr | Híradó | Werbung
Ungarn | Budapest | Plattensee | Siófok | Hévíz | Keszthely | Balatonfüred | Balatonlelle | Győr | Neusiedler See | Sopron

Aktuelle Ausgabe · 7/2014 · E-Paper

  • Mehr Komfort am Balaton
  • Bakony: „Tal der Künste“ ruft
  • Interesse an Immobilien steigt
  • Überwachungskameras für Dörfer

Mehr in der Ausgabe 7/2014:
Die Saison ist eröffnet

Reisemarkt · Ihr Urlaub in Ungarn

Auf unserem Reisemarkt finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Urlaub in Ungarn.

Informieren Sie sich über Veranstaltungen, Top-Angebote, Hotels und mehr oder buchen Sie die Unterkunft für Ihren nächsten Ungarn-Urlaub.

Ratgeber Garten

Unser Gartenratgeber bietet Ihnen jeden Monat neu zahlreiche Tipps und Tricks zur Pflege Ihres Gartens. Die Informationen richten sich an Gartenanfänger, sowie an erfahrene Gartenfreunde.

Ratgeber Garten aufrufen

Die Balaton Zeitung aus Ungarn

Aktuelle Nachrichten aus Ungarn finden Sie in der Balaton Zeitung - Ungarns deutschsprachige Monatszeitung. Die Balaton Zeitung informiert Sie aktuell zum Zeitgeschehen in Ungarn mit Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Kultur sowie Regionalnachrichten vom Balaton und ist somit eine unverzichtbare Informationsquelle für alle, die sich für Ungarn und den Balaton interessieren.

Balaton: Ihr Traum von einem Haus direkt am Wasser!

Das Anwesen liegt eingebettet in die wunderschöne Naturlandschaft des Balaton und besticht bei der Einrichtung durch hochwertige Materialien, wie Marmor und Edelholz. Die Möbel bieten ein tolles Komfortgefühl, zahlreiche nützliche und moderne Gegenstände sind für einen Urlaub im Luxus ausgelegt.

Ausgabe 7/14 - Die Saison ist eröffnet

Die Saison ist eröffnet

Mehr Komfort am Balaton
Vorjahrespreise in den Strandbädern rund um den Plattensee

Bakony: „Tal der Künste“ ruft
Festival im Balatoner Oberland vom 25. Juli bis 3. August

Interesse an Immobilien steigt
Immobilienmarkt am Balaton im Aufschwung

Überwachungskameras für Dörfer
Verbesserung der öffentlichen Sicherheit auf dem Lande

Ausgabe als E-Paper kaufen →

Balatonfüred: Springbrunnen im Strandbad Esterházy

In Balatonfüred wurde mit EU-Fördermitteln in Höhe von 10 Millionen Forint zur Erbauung der Besucher am Strandbad Esterházy ein neuer Springbrunnen errichtet. In den Abendstunden ist er beleuchtet und verbreitet eine sehr angenehme Stimmung beim Bummeln am See.

Tag der offenen Tür in der Transformatorenstation

In Litér wurde Mitte Juli die Station des elektrischen Übertragungsnetzes der „Villamos Művek gAG zur Betreibung von Gasturbinenkraftwerke“ einen Tag lang für die Öffentlichkeit geöffnet. Die Station wurde den zahlreich erschienenen Besuchern vonseiten des 150 Megawatt-Kraftwerkes vom leitenden Operateur, Lajos Paulics, vonseiten der Anlagen in Litér vom Betriebsingenieur, Tamás Csordás, gezeigt.

Neuer Golfplatz im Zalatal

Das Zala Springs Golf Resort zwischen Zalacsány und Kehidakustány öffnete im Juli allen Interessierten zu Schnupperkursen seine Pforten. Vor allem Kinder waren angesprochen, die mit Begeisterung an den Übungsstunden mit Profi-Coach teilnahmen und die Grundlagen des Golfspielens erlernten. Ihre Eltern und Betreuer ließen es sich inzwischen am Rande des Golfplatzes gutgehen.

Keszthely: Autofahrer mit Pistole bedroht

In Keszthely kam es am 3. Juli zu einem Vorfall im Straßenverkehr, bei dem ein älterer Autofahrer eine Gaspistole zückte und einem Mann an den Kopf drückte. Noch bevor die Polizei eingreifen konnte, verschwand der Mann mit seinem Auto.

Randalierer in Zamárdi

Die Polizeidirektion Siófok hat 12 Jugendliche festgenommen. Sie stehen in Verdacht, durch Randalieren einen enormen Schaden verursacht zu haben. Das teilte der Sprecher der Bezirkspolizeidirektion Somogy der Presse gegenüber mit.

Balaton hat Trinkwasserqualität

Um der Panikmache in gewissen Medien entgegenzuwirken, haben Vertreter des ungarischen Tourismus bei der Eröffnung der Segelregatta „Blaues Band” am 10. Juli 2014 in Balatonfüred demonstrativ Wasser aus dem Balaton geschöpft und vor den Augen der anwesenden Sportler und Journalisten getrunken. Der zuständige Staatssekretär Béla Glattfelder, Bürgermeister István Bóka und Direktor Gergely Horváth vom ungarischen Tourismusamt wollten damit der Mitteilung des Staatlichen Amtsarztdienstes Nachdruck verleihen, dass das Wasser im Balaton ausgezeichnet ist, das Seewasser Trinkwasserqualität aufweist.

Rekordbesucherzahl beim Balaton Sound

Das achte Balaton Sound Festival in Zamárdi schloss am 13. Juli mit einer Rekordzahl von 145 Tausend Besuchern an vier Tagen. Mit einer großen Zahl an Weltstars hat sich Balaton Sound in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Festivals in Mitteleuropa entwickelt.

Neuer Aussichtsturm in Balatonföldvár

Am Hochufer des Balaton wird in Balatonföldvár mit Hilfe von EU-Fördermitteln der höchste Aussichtsturm der Region Balaton gebaut. Mit einem Investitionsumfang von 500 Millionen Forint werden des Weiteren eine interaktive Schiffsausstellung und ein 3D-Kino installiert.

Balaton Best Card mit vielen Rabatten

Nach den guten Erfolgen im vergangenen Jahr wurden mit Unterstützung der Selbstverwaltungen die Angebote über die Balaton Best Card in diesem Jahr noch erweitert.

189. Annaball in Balatonfüred

Vom 22.- 26. Juli 2014 lädt Balatonfüred zum 189. Annaball ein. Der beliebte Ball beginnt am 26. Juli um 17.30 Uhr mit einem Festumzug vom Gyógy Platz im Zentrum der Kuranlagen durch das historische Stadtviertel. Ehrengast ist die Miss Annaball des Vorjahres, die in Begleitung von Husaren mit einer Kutsche durch die Stadt und zum Ballsaal im Blaha Restaurant des Anna Grand Hotels gefahren wird.

Wettkampf der berittenen Polizei in Kiskunhalas

Die Bereitschaftspolizei Ungarn lud unlängst zu einem internationalen Wettbewerb der berittenen Polizei nach Kiskunhalas ein. Auf dem ehemaligen Reitergelände des Grenzschutzes wurden einerseits Wettbewerbe im Springreiten auf einem Spezialparcours für Polizeipferde durchgeführt, andererseits die Arbeit der berittenen Polizei dem interessierten Publikum vorgestellt und nahe gebracht.

Ziesel verhindern Flugplatzausbau in Siófok-Kiliti

Die Stadt Siófok ist nicht zufällig die „Sommerhauptstadt“ Ungarns: die Stadt wickelt einen enormen Tourismus ab, liegt verkehrsgünstig am Balaton und ist mit dem Pkw innerhalb von einer Stunde von Budapest aus zu erreichen. Von der Autobahn M7 führen drei Ausfahrten in die Stadt. Außerdem liegt Siófok an der mittlerweile schnellen, internationalen Bahnstrecke Budapest - Nagykanizsa – Triest. Die gute Anbindung wird desweiteren über den eigenen Flughafen im Stadtteil Kiliti gesichert.

Schüler als Ordnungshüter am Balaton im Einsatz

Die Polizeidirektion des Komitates Somogy setzt in den Sommermonaten Jugendliche in der Kriminalprävention am Südufer des Balaton ein. In den Städten Siófok, Balatonföldvár, Balatonszárszó und Balatonlelle leisten 219 ambitionierte, über gute Fremdsprachenkenntnisse verfügende Mittelschüler vom 7. Juli bis 25. August 2014 ihren Dienst in den vier saisonalen Büros für Kriminalprävention.

Zusätzliche Polizisten am Balaton

Anfang Juli trafen Polizeibeamte von Spezialeinheiten der Bereitschaftspolizei am Südufer des Balaton ein. Wie jedes Jahr sollen sie die im Sommer um ein Vielfaches anwachsende Arbeit der Kollegen in der gut besuchten Ferienregion unterstützen, teilte der Pressesprecher der Polizeibezirksdirektion des Komitates Somogy mit.

Bicycle-Points in Hévíz

Die Kurstadt Hévíz hat mit einem Investvolumen von 90 Millionen Forint an vier Punkten der Stadt so genannte Bicycle Oasis-Stationen für 30 Spezialfahrräder aufgestellt. Die Gelder dafür stammen aus dem EU-Fonds „Instrument für Heranführungshilfe (IPA)“ und wurden im Rahmen eines grenzübergreifenden kroatisch-ungarischen Projekts erworben.

Budapester Parlament stark besucht

Das imposante Budapester Parlament wurde an der Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert als Doppelhausparlament für das Bürgertum und den Adel erbaut. Heute wird nur noch der eine Teil des Parlaments für die politische Arbeit genutzt, der andere Teil dient dem Tourismus und kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden.

Ungarn: Lebensgefährliche Verletzungen beim Schnapsbrennen

In Ungarn ist es Privatpersonen erlaubt, jährlich steuerfrei neunzig Liter Obstbrand für den Eigenbedarf brennen zu lassen. Das verführte zwei junge Männer in der Gemeinde Devecser in Westungarn dazu, sich selbst eine Brenneinrichtung zu basteln und das im Garten anfallende Obst in der Sommerküche eines Wohnhauses unter äußerst fahrlässigen Bedingungen zu Pálinka, dem ungarischen Obstbrand, zu verarbeiten.