Stellenanzeige

Győr – Kulturstadt zwischen Wien und Budapest

Die Stadt mit mehr als 130 Tausend Einwohnern zwischen Budapest und Wien liegt in der kleinen Ungarischen Tiefebene im Nordwesten des Landes. Durch die Stadt fließt ein Seitenarm der Donau. Am Zusammenfluss mit der Raab liegt die historische Altstadt mit zahlreichen einzigartigen Sehenswürdigkeiten.

Győr gilt auf vielen Gebieten als Musterstadt in Ungarn und schafft den Spagat, als eine der wichtigsten Industriestädte des Landes auch das Flair einer Kulturstadt mit einzigartigen Sehenswürdigkeiten auszustrahlen. Neben zahlreichen kleineren Betrieben ist Győr seit 1993 Standort der Audi Hungaria Motorenwerke mit mehr als 6000 Mitarbeitern, auch der Modelleisenbahnhersteller Märklin hat in Győr einen größeren Produktionsstandort.

Berühmte Benediktiner in Győr

Zwei Denkmäler auf öffentlichen Plätzen im historischen Teil der Stadt – eine riesige Syphonflasche und zwei Benediktinermönche – erinnern daran, dass Győr an diesem wirtschaftlich wichtigen Schwerpunkt zwischen den Städten Wien, Budapest und Bratislava schon immer ein fruchtbarer Boden für Erfindungen und Produktionsstätten war. Der Benediktinermönch und Naturwissenschaftler Anton Jedlik lebte und arbeitete in Preßburg, Győr und Budapest. Er entwickelte 1829 die Urform des Elektromotors und entdeckte das Dynamoprinzip. Er erkannte die Heilwirkung von Sodawasser, erfand den Syphon dafür und ließ Sodawasser im ersten, nach seinen Plänen errichteten Sprudelwerk herstellen. Sein Cousin, Gregor Czuczor, war ebenfalls Benediktiner, als Schriftsteller und Wissenschaftler studierte und lehrte er in Győr.

Urlaubsmöglichkeiten

Győr ist eine historisch gewachsenen Stadt und mit ihrer alten, hauptsächlich barocken Bausubstanz, mit unzähligen Kirchen, Bischofspalast und Reliquien, mit Museen, Galerien, Denkmälern und dem berühmten Rathaus ideal für Städtereisen. Tolle Hotels und Pensionen, sowie romantische Restaurants in der historischen Altstadt machen einen Besuch der Stadt zum besonderen Erlebnis. Als „Stadt der Kultur 2010” hat Győr auch einige schöne Theater zu bieten. Das Győri Ballett ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Das Festival „Vier Jahreszeiten” lockt mit niveauvollen Programmen für alle Geberationen Jahr für Jahr mehr Besucher in die Stadt. Darüber hinaus gibt es Wein- und Bierfestivals, Kinder- und Stadtfest, Saisoneröffnungsfeiern, Sommerkonzerte und vieles mehr.

Győr ist mit seinem Rába-Quelle Heil-, Thermal- und Erlebnisbad auch ideal für den Kururlaub, das Wasser der Thermalquelle wird bei Erkrankungen des Bewegungsapparats, bei chronischen Gelenk- und Muskelentzündungen, bei chronischen Lungenproblemen und bei gynäkologischen Erkrankungen empfohlen. Aktivurlauber finden im Erlebnisbad ebenfalls tolle Angebote. Unweit der Stadt gibt es Seen, schöne Golfplätze und weitere Thermalbäder.

Győr ist der ideale Ausgangsort für Pilgerfahrten zu den zahlreichen Wallfahrtsorten in der Nähe der Stadt und zum berühmten Kloster von Pannonhalma. Stilvolle Unterkunft in ehemaligen Mönchszellen und romantische Abende in den barocken Räumen bietet das Hotel Klastrom – einst das bedeutendste Kloster der Stadt.

Győr liegt in der Europaregion Centrope, an der Autobahn M1 und der Bahnlinie „Magistrale für Europa” –  die geplante Hochgeschwindigkeitsachse zwischen Paris, Wien, Bratislava und Budapest. Unweit von Győr ist ein kleiner Flughafen zu finden, der gern von Geschäftsleuten und Golfern genutzt wird.