Ungarn: Euro-Einführung noch nicht absehbar

1. Dezember 2009

Trotz einer mittlerweile umsichtigen Finanzpolitik von Seiten der ungarischen Regierung sieht der Direktor für politische Studien an der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE), Jeromin Zettelmeyer, den Zeitpunkt für eine Einführung des Euro in Ungarn noch in weiter Ferne liegen.

Gründe hierfür seien ein immer noch sehr eingeschränkter Spielraum für wirtschaftliche Impulse sowie die inhärenten Schulden des Landes. Ministerpräsident Gordon Bajnai hatte noch vor einigen Wochen angekündigt, Ungarn sei womöglich das erste von mehreren osteuropäischen Ländern, das in absehbarer Zeit den Euro einführen werde. Ein genaues Datum nannte er dabei nicht.

Zuletzt hatte Polen den anvisierten Zeitpunkt für die Euro-Einführung im Jahr 2012 aufgrund eines großen Budgetdefizits verwerfen müssen. Auch die Tschechische Republik nennt kein offizielles Datum für die Währungsumstellung.

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: