Gefro Banner

ABC für Auswanderer

Zielland Österreich

Sorgen mit dem oder um den Arbeitsplatz bringen so manchen dazu, sich über einen größeren Wechsel Gedanken zu machen. Immerhin gibt es nur wenige Leute, die sich in der »Hartz IV« genannten Hängematte wirklich bequem einrichten können und wollen. Und da die Forderung immer lauter wird, »flexibel« zu sein, kommen Arbeitssuchende auch auf die Idee, einen größeren Ortswechsel in Betracht zu ziehen. Das kann mit dem Gedanken verbunden sein, jenseits der Landesgrenzen sein Glück zu versuchen – etliche TV-Sendungen berichten über glückliche Auswanderer.

Nun muß man ja nicht gleich bis nach Australien reisen, man kann es vielleicht erstmal in Austria versuchen. Die geografische Nähe, die – weitgehend – gemeinsame Sprache, ein einigermaßen günstiges Steuersystem und die im EU-Vergleich relativ niedrige Arbeitslosenquote von 5,9 Prozent (Jänner 2006) sind durchaus Faktoren, die deutschsprachige Arbeitssuchende ins bergige Nachbarland locken.

Thomas Bornschein, Mirco Thomas - Leben und arbeiten in Österreich

Allerdings sollten natürlich sehr viele Detailfragen bedacht werden. Es reicht nicht, einfach nach Wien, Linz oder Salzburg zu fahren, sich um eine Anstellung zu bewerben und dann ein neues Leben beginnen zu wollen. Vor den Beginn einer neuen Karriere haben auch in »felix Austria« die Götter den Papierkram gesetzt. Zwar bleibt deutschen Staatsbürgern so mancher Antragsweg erspart, aber man sollte nicht vergessen, daß Österreich zu den Ländern gehört, die die Behördenstempel erfunden haben… Und falls ein Ehe- oder Lebensabschnittspartner vielleicht eine andere Staatsbürgerschaft hat, sollte man sich zuvor über mögliche Genehmigungsvorschriften etwas genauer erkundigen.

Meleghy ist Ungar mit Leib und Seele, aber man merkt ihm auch an, daß er sehr viele Jahre nicht in Ungarn gelebt hat. Ein Teil seiner Beschreibungen und Erläuterungen ist von Erinnerungen aus der Kindheit diktiert, ein anderer Teil leider vom Hörensagen oder von Sekundärliteratur. Er gibt sich sehr große Mühe, die deutschsprachigen Leser an seiner sehnsuchtsvollen Liebe zu Ungarn und zur Küche seiner Kinderfrau teilhaben zu lassen, und das gelingt ihm auf fast jeder Seite des Buches.

Obwohl heute schon viele Dinge leicht im Internet zu finden sind, sei für einen Ortswechsel von längerer Dauer eine seriöse Vorbereitung empfohlen. Zu diesem Zweck hat der Verlag »interna« ein handliches Büchlein für Auswanderungswillige in Richtung Österreich verfaßt, in dem nun wirklich von der Stellensuche über Hinweise zur Bewerbung, die Wohnungssuche, die Organisation des Umzugs bis hin zu Versicherung und Rente so ziemlich alles enthalten ist, was man bedenken und abarbeiten sollte.

Informationen zum Buch

Thomas Bornschein, Mirco Thomas
Leben und arbeiten in Österreich

Verlag interna, Bonn 2007

84 Seiten, Paperback, 24,90 Euro (D)

Das vorgestellte Buch können Sie hier bestellen