web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Nézöpont: Magyars Auftauchen in der Politik schwächt den Fidesz nicht

Die regierende Fidesz hat ihren Vorsprung von 47 % gegenüber den Oppositionsparteien beibehalten, während Péter Magyar, der am 15. März die Gründung einer neuen Partei ankündigte, die Wähler auf der linken Seite gespalten hat, wie eine neue Umfrage des Nézőpont-Instituts am Freitag ergab – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Umfrage wurde telefonisch zwischen dem 26. und 28. Februar sowie zwischen dem 2. und 4. April unter 1.000 Erwachsenen durchgeführt. Bei einer Wahl an diesem Sonntag würde Magyars Partei 13 % der Stimmen erhalten, genauso viel wie die gemeinsame Liste der Demokratischen Koalition, der Sozialistischen Partei und Párbeszéd. Die satirische Ungarische Zwei-Schwanz-Hunde-Partei hat 11 % der Stimmen, während Momentum, der „größte Verlierer“ des politischen Wandels, bei 4 % liegt (gegenüber 7 % im Februar) und damit unter der EP-Hürde von 5 %. „Während Magyar versucht, sich als Partei der Mitte zu positionieren, ist es ihm nicht gelungen, die Unterstützung der Anhänger der Regierungspartei zu gewinnen. Seine Unterstützer kommen aus dem Lager der Wähler, die linke Parteien unterstützen“, sagte Nézőpont. Die rechtsradikale Partei Mi Hazánk hat mit 6 % nur knapp die parlamentarische Hürde übersprungen, während es im Februar noch 8 % waren, so Nézőpont.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen