Archiv der Kategorie: Oktober 2006

Zusammenwachsen im Gelände

Teamaufbau wird immer häufiger mit Hilfe verbunden

Rafting, Bowling, Paintball, eine mehrtägige Überlebenstour im Mátra, Brückenbau, Schatzsuche – das sind nur einige Beispiele für die beliebten Outdoor-Teamaufbau-Trainings. Die Organisierung einer selektiven Müllsammlung am Arbeitsplatz, die Rechenschaftslegung über die Einhaltung der Umweltschutzvorschriften durch die Lieferanten, kostenloses Baumaterial zur Erweiterung des Tierparks – das sind ungarische Beispiele für die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung von Unternehmen. Immer häufiger wählen die Arbeitgeber die Kombination von beiden zur Stärkung der Kollektive am Arbeitsplatz. Zusammenwachsen im Gelände weiterlesen

Wird aus der BMX-Bahn ein Warenhaus?

Handels- und Dienstleistungskomplex von österreichischem Investor geplant

Auf dem Gelände der BMX-Bahn in Veszprém beabsichtigt ein österreichischer Investor einen Handels- und Dienstleistungskomplex mit rund 23.000 Quadratmeter Grundfläche zu errichten. Auf der Sitzung der Kommission für Stadtentwicklung und Umweltschutz verlautete, dass die Bebauung des Geländes eine Auswirkung auf den Stadtteil und das Leben der gesamten Stadt hätte, die Struktur und die Verkehrs- und Umweltfaktoren neu gestalten würde. Wird aus der BMX-Bahn ein Warenhaus? weiterlesen

„Nur kein Baudenkmal!“

Wäre es besser gewesen, das Gicer Schloss platt zu machen?

Zum zweiten Mal in fünf Jahren sammeln die Einwohner des Ortes Gic im Komitat Veszprém Unterschriften: Zuerst protestierten sie dagegen, als das in dem Ort befindliche Jankovich-Bésán-Schloss dem Erdboden gleich gemacht werden sollte, jetzt wollen sie erreichen, dass der Gebäudekomplex von der Liste der Baudenkmäler gestrichen wird. „Nur kein Baudenkmal!“ weiterlesen