Balaton Zeitung 08/19 – „Blaue Flagge“ weht in 16 Strandbädern des Balaton

Balaton Zeitung August 2019 - Blaue Flagge weht in 16 Strandbädern des Balaton

30 Jahre Überwindung des Eisernen Vorhangs
Interview zur Grenzöffnung in Ungarn und Deutschland

STRAND Festival in Zamárdi
Eines der beliebtesten Musikfestivals am Balaton

Weinzentrum Badacsony wieder eröffnet
Ausstellung alter und neuer Techniken der Weinerzeugung

Unsichtbare Herrscher in der Region Balaton
Fischotter, Goldschakal, Rotfuchs und Seeadler

Ausgabe als E-Paper kaufen →

Titelthema in dieser Ausgabe der Balaton Zeitung

Immer mehr Strände legen Wert auf nachhaltigen Tourismus

Die „Blaue Flagge“ ist eine Umweltzeichen für nachhaltigen Tourismus. Sie wird jedes Jahr an jene Strände an Meeren und Binnengewässern vergeben, die in der vorangegangenen Saison festgelegte Standards für Umweltbildung, Umweltmanagement, Dienstleistungen und Wasserqualität eingehalten haben. In diesem Jahr wurde die „Blaue Flagge“ an 16 Strände am Balaton verliehen.

Balázs Balassa, Vorsitzender des Balaton Verbandes (Balatoni Szövetség) betonte, dass es noch nie so viele Strände von ausgezeichneter Qualität am Balaton gegeben habe. Angeführt wird die Liste vom Gemeindestrand in Csopak, doch auch die anderen 15 auf der Liste lassen kaum Wünsche offen, so Balassa. Dieses Jahr haben sich insgesamt 35 Strände der Region Balaton für die Klassifizierung angemeldet, wovon 16 die maximale 5-Sterne-Bewertung erhielten. 14 Badestrände wurden mit vier, 5 mit drei Sternen bewertet. Dank bedeutender EU-Fördermittel in den letzten Jahren konnten sich die Strände gut entwickeln und bieten heute vielerorts auch behindertengerechte Bademöglichkeiten an.

Der Balaton Verband hat vor 15 Jahren mit den Qualitätschecks der Strände begonnen und dabei vor allem Kriterien wie Parkplatzsituation, Wasserqualität, schattige Plätze, allgemeine Sauberkeit, Zustand der umliegenden Natur und Sicherheit der Spielplätze berücksichtigt. Wichtige Punkte für eine 5-Sterne-Berwertung bringen unterschiedliche sportliche Angebote, Kinderfreundlichkeit (z.B. Wickelraum, Familienumkleiden), kulinarische Vielseitigkeit und Dienstleistungen wie WLAN oder Schließfächer.

Dieses Jahr gingen vier Sonderpreise an folgende Strände: der Spielstrand von Diás (Diási Játék Strand) wurde zum familienfreundlichsten, der Gemeindestrand von Ábrahámhegy zum sportlichsten, der Lido Strand in Vonyarcvashegy zum fahrradfreundlichsten und der Platán Strand in Balatonboglár zum besten, kostenlos zugängigen Strand gekürt.

Weitere Themen in dieser Ausgabe Balaton Zeitung

Investitionen in Milliardenhöhe am Hévíz-Balaton Airport
Investorengruppe plant internationale Pilotenschule

Nach dem Sex ausgeraubt
Komplizen einer Prostituierten raubten deren Freier aus

Bilanz der Wasserpolizei Siófok
In 25 Jahren wurde das Leben von fast 20.000 Menschen gerettet

Zimmervermieter beobachtete Gäste mit versteckten Kameras
Touristin entdeckte Kamera im Badezimmer der Ferienwohnung

Strandmodernisierungen in Balatonmáriafürdö
WiFi-Hotspot, neue Sportplätze und familienfreundliche Erweiterungen

Romantische Bahnfahrten am Balaton
Mit der Schmalspurbahn die Landschaft erfahren

Mozdulj Balaton! – Beweg Dich Balaton!
Breitensportbewegung im Juli/August – Auch für sportbegeisterte Urlauber

Schnellere Anfahrt zum Nordufer
Verbindung von der M7 zur Umgehungsstraße 710 wird demnächst fertig

Feine ungarische Spezialitäten
Genossenschaft vermarktet in Nagyszokoly regionale Erzeugnisse

XII. Pelso Keramik und Gobelin Biennale in Keszthely
Künstler stellen im Festsaal des Balaton Museums aus

Ausgabe als E-Paper kaufen →