Straßensperrung für das Brettyó

Sumpfwiese mit Pfeifengras bringt Einwohner von Zamárdi auf die Palme

Mit einer den Verkehr verlangsamenden Demonstration protestierten Einwohner von Zamárdi dagegen, dass ein Teil der Fläche im inneren Verwaltungsgebiet, das Brettyó, für geschützt erklärt wird und damit nicht mehr bebaut werden kann. Laut Umweltschutzministerium haben die Betroffenen keinen Anspruch auf Entschädigung.

Weiterlesen…

Autobahn M6: Zügige Fortschritte

Der Bau der Autobahn M6 auf der 85 Kilometer langen Teilstrecke Szekszárd-Bóly-Pécs geht in zügigem Tempo voran. Über die Hälfte der Erdarbeiten, bei denen 7,5 Millionen Kubikmeter Erdreich zu bewegen sind, seien bereits bewältigt, sagte der Chefingenieur des zuständigen Bau-Unternehmens Mecsek Construction Group, András Rakita, am Freitag Journalisten. Damit sei der Übergabetermin im März 2010 zu halten. Bis dahin werden 900 000 Kubikmeter Asphalt verbaut. Neben dem Autobahnbau werden auch 300 000 Quadratmeter Straßen erneuert, auf neue Trassen gebracht oder Entlastungsstrecken angelegt.

Allein an den Tunnels ruht zeitweise die Arbeit, nachdem in der zweiten Juli-Hälfte starker Regen einen Einsturz verursacht hatte. Experten untersuchen die Möglichkeiten des weiteren Fortgangs der Arbeiten an den Tunnels.

Die Teilstrecke der von Budapest nach Pécs und zur kroatischen Grenze führenden Autobahn kostet rund 300 Milliarden Forint (rund 1,3 Milliarden Euro). Das aus mehreren Unternehmen bestehende Baukonsortium wird von der Strabag geführt.

Weiterer Autobahnabschnitt übergeben

Zur Fortsetzung des Baus sucht der Staat jetzt nach kostensparenden Lösungen

Seit einigen Tagen kann man die Strecke von Budapest bis zur Westspitze des Balaton – mit Ausnahme von 14 Kilometern – auf der Autobahn zurücklegen. Der Autobahnabschnitt Ordacsehi-Balatonkeresztúr, der über die Nagybereker Sümpfe verläuft, wurde übergeben.

Weiterlesen…

Weinwochen in Balatonfüred vor der Eröffnung

Wein und Balaton – die alte Tradition zieht auch in diesem Sommer zahlreiche Menschen an. Am 9. August beginnen Weinwochen in Balatonfüred, die bis auf wenige Jahre Zwangspause seit 1932 stattfinden. Zelte der Winzer aus dem Anbaugebiet erwarten mit den besten Weinen neben Imbissständen mit leckeren Fleischgerichten und Konditoreiwaren die Gäste auf der Promenade, die nach dem indischen Dichter Rabindranath Tagore benannt ist.

Schon seit Jahrhunderten war der Weinbau die wichigste Einkommensquelle für die hier lebenden Menschen, schreibt das Unabhängige Balaton Multimedia Zentrum. Deren Traditionen wahren die Weinwochen, die jedes Jahr im August großes Publikum finden. Dazu gehören neben Welschriesling, Tramini, Zweigelt und Muskateller, den berühmtesten Balaton-Weinen, reichhaltige Kultur- und Folkloreprogamme sowie ungarische und ausländische Ensembles von hohem Niveau. Die Serie von Veranstaltungen rund um den Wein dauert bis zum 31. August.

Die Orgel erklingt aufs Neue

Rekonstruktion der reformierten Kirche von Balatonszabadi

Mit der Rekonstruktion der Orgel der reformierten Kirche von Balatonszabadi wurde begonnen. Die zur Erneuerung der Kirche gegründete Stiftung beauftragte den Mórer Orgelbauer Gábor Korb mit den Arbeiten. Die Orgel wird voraussichtlich bis zum September dieses Jahres rekonstruiert und laut Plan werden die reformierten Christen dieses Ereignis mit einem Konzert feiern.

Weiterlesen…