Konjunkturindex in Ungarn fast wie vor der Krise

Das Verbrauchervertrauen in Ungarn hat sich wesentlich erholt. Der Konjunkturindex des Wirtschaftsforschungs-Instituts GKI im März näherte sich dem Stand des letzten Monats vor der Krise, September 2008 an. Dabei stieg der Index des Verbrauchervertrauens sogar darüber hinaus. Nach der Untersuchung mit Hilfe der EU setzte sich im März sowohl im Geschäftssektor als auch bei den Konsumenten die seit Mai 2009 anhaltende Verbesserung der Erwartungen fort, berichtet das Internetportal index.hu am Montag (22.3.).

Produktion bei Hankook startet früher als geplant

Die neue Produktionslinie im europäischen Werk des südkoreanischen Reifenherstellers Hankook wird voraussichtlich sechs Monate vor dem ursprünglich vorgesehenen Datum in Betrieb genommen. Dies berichtet die Zeitung Világgazdaság. Hankook hatte erst kürzlich angekündigt, insgesamt 230 Millionen Euro in die Produktionsstätte im ungarischen Rácalmás investieren zu wollen, um die Produktion von derzeit 15.000 Einheiten am Tag bis zum Jahr 2012 zu verdoppeln. Hankook ist weltweit der siebtgrößte Hersteller von Reifen und eine der am schnellsten wachsenden Firmen innerhalb der Branche.

Neuzulassungen bei Autos um 50 Prozent gesunken

Nach Erhebungen der Firma Jato Dynamics haben die ungarischen Behörden für Januar 2010 lediglich 2.970 Zulassungen von Neuwagen registriert. Dies ist die Hälfte der Anzahl an Autos, die zum gleichen Zeitraum in 2009 angemeldet wurde. Experten gehen nicht von einer Erhöhung der Zulassungszahlen vor März dieses Jahres aus. Damit bekommen auch die ungarischen Autohändler die Absatzkrise zu spüren, die nach den zahlreichen europäischen Konjunkturprogrammen für Autos im letzten Jahr nunmehr in diesem Jahr voll auf die Autoverkäufer durchschlägt.

Indien und Ungarn wollen Handel intensivieren

Indien und Ungarn sind darin übereingekommen, die Kooperation beider Länder insbesondere auf der IT-Sektor zu stärken sowie die bilateralen Handelsbeziehungen auszubauen. Dabei wird ein Handelsvolumen von jährlich 1 Milliarde USD bis zum Jahre 2012 angestrebt. Zuletzt machte der Handel 488 Millionen USD für den Zeitraum Januar bis Oktober 2009 aus. Anand Sharma, indischer Handelsminister, betonte auf einem Treffen in Budapest die gestiegene Bedeutung des EU-Mitglieds Ungarn als Handelspartner für Indien. Insbesondere von der EU-Präsidentschaft Ungarns in 2011 erhoffe sich Indien neue Impulse für die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Indien und der EU.