Wellnessangebote am Balaton nach wie vor stark begehrt

Im ersten Halbjahr 2008 sank die Zahl der ausländischen Touristen im Bereich der Urlaubsangebote am Balaton um 5,2 Prozent. Speziell österreichische und deutsche Besucher kamen zwischen 16 und 20 Prozent weniger, dafür verdreifachte sich die Zahl der Erholungssuchenden aus Dänemark; doppelt so viele kamen aus Tschechien, den Niederlanden, der Ukraine und dem amerikanischen Kontinent an den Balaton, berichtet die Tageszeitung Somogyi Hírlap.

Weiterlesen…Wellnessangebote am Balaton nach wie vor stark begehrt

Autobahn Budapest – Kroatien/Slowenien fertig

Die Autobahn M7 von Budapest über den Balaton zum Dreiländer-Eck mit Kroatien und Slowenien ist fertig. Am Dienstag übergaben die Ministerpräsidenten Ungarns und Sloweniens, Ferenc Gyurcsány und Janez Jansa, die Verbindung zwischen der Schnellstraße M70, die von der Autobahn Richtung Slowenien abzweigt, und der slowenischen Autobahn A5. Am selben Tag war als letzte M7-Teilstrecke der 15,5 Kilometer lange Abschnitt zwischen Zalakomár und Nagykanizsa für den Verkehr freigegeben worden.

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz nannte Gyurcsány den Bau der Autobahnen in beiden Ländern eine historische Leistung, heißt es auf der Web-Site des ungarischen Regierungssprechers. Jansa sagte, durch die Schließung der Lücke mit der M70 seien die beiden Länder verbunden worden, deren Grenzen schon früher fielen.

Großrazzia gegen Schwarzarbeit am Balaton

Scharfe Kontrollen, überraschte Unternehmer, ansehnliche Strafen – die Revisoren der Arbeitsbehörden haben am Wochenende rund um den Balaton zugeschlagen, berichtet die Tageszeitung Somogyi Hírlap. Das Ergebnis: In 101 Betrieben wurden 276 Personen ohne Arbeitserlaubnis ermittelt, darunter ein rumänischer Staatsangehöriger sowie sieben Jugendliche.

Weiterlesen…Großrazzia gegen Schwarzarbeit am Balaton