Ungarn steigert Inlandsprodukt

Ungarns Wirtschaft scheint wieder Tritt zu fassen. Im 3. Quartal 2010 lag das Inlandsprodukt um 1,7, von Januar bis September um 0,9 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres, berichtet das Zentrale Statistische Amt am Montag (20.12.). Mit der Belebung der Außenkonjunktur wuchs die Industrieproduktion von Januar bis Oktober um 10, der Eurowert der Warenausfuhr um 21 und der der Einfuhr um 19 Prozent. Das Außenhandelsaktivum erhöhte sich auf 4,4 Milliarden Euro.

Allerdings ging die Produktion der Bauindustrie um 10,7 Prozent zurück. Die Zahl der Beschäftigten im Alter von 15 bis 64 Jahren erhöhte sich im Zeitraum August-Oktober um 35 000, während die Arbeitslosenzahl um 27 000 stieg und die Arbeitslosenquote 10,9 Prozent betrug. Während der ersten zehn Monate stieg der Realwert der Einkommen um 2,8 Prozent. Der Anstieg der Verbraucherpreise von Januar bis November betrug im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 4,9, darunter im November 4,2 Prozent.

Winter beherrscht Ungarn – 200 Unfälle

Der harte Winter hat auch Ungarn immer noch fest im Griff. Am Wochenende kam es wegen glatter Straßen und Schneeverwehungen zu mehr als 200 Unfällen. Auf manchen Straßen erreichte die Schneedecke eine Höhe von 40 Zentimetern. Zwar wurde auf Autobahnen und Straßen größtenteils der Schnee bereits geräumt, doch auf Nebenstraßen und bei der Bahn kam es zu Störungen. Das ungewöhnlich kalte Wetter stellte vor allem Obdachlosen-Asyle vor größere Aufgaben. In der Hauptstadt wurden sämtliche Wärmestuben geöffnet, dennoch verbringen mindestens 1500 Menschen die Nacht bei klirrender Kälte auf der Straße, berichtet der Fernsehsender atv.

Mittlere Theiß schwillt weiter an

Die Hochwassergefahr in Ungarn ist noch nicht gebannt. Am mittleren Abschnitt der Theiß steigen die Pegelstände weiter an, berichten Medien des Landes am Sonntag (19.12.). Derzeit besteht an Flussläufen im östlichen Ungarn auf einer Strecke von 1800 Kilometern Hochwasserbereitschaft. Die höchste Stufe ist am Oberlauf der Hortobágy-Berettyó in Kraft, die zweite Stufe an einem Teil des Lónyay-Hauptkanals, der Bodrog, Takta und der Hármas-Körös von Szarvas bis zur Theißmündung. An mehreren Flüssen gilt die erste Bereitschaftsstufe.

Dank der gegenwärtigen Kälte hat sich die Lage bei den Überschwemmungen tiefer gelegener Ackerflächen nicht weiter verschlechtert. Landesweit sind 314 000 Hektar mit Wasser bedeckt. 190 Siedlungen kämpfen gegen Überschwemmungen, an zehn Orten gilt die dritte Stufe der Hochwasserbereitschaft. Fachleute machen aber bereits darauf aufmerksam, dass nach der Schneeschmelze die Größe der Überschwemmungsfläche weiter wachsen wird.

Die Acht – im Bann von Cézanne und Matisse in Pécs

Die Acht – im Bann von Cézanne und Matisse
Die Acht – im Bann von Cézanne und Matisse
Am 10. Dezember 2010 eröffnete in der frisch renovierten Bildergalerie „Modern Magyar Képtár“ in Pécs die Ausstellung „Die Acht – im Bann von Cézanne und Matisse”- eine einzigartige Sammlung von Werken berühmter ungarischer Künstler des 20. Jahrhunderts.

Die Stadt Pécs schließt mit dieser Ausstellung ein erfolgreiches und gelungenes Jahr als Kulturhauptstadt Europas.

Weiterlesen…