Gefro Banner

Festival der Renaissance-Königin in Diósgyör

Die Burg von Diósgyör belebt im Jahre 2007 schon am 12. Mai mit dem Festival der Renaissance-Königin die mittelalterlichen Traditionen.

Auf das Ereignis bereiten sich die Zeremonienmeister sorgfältiger als sonst üblich vor, der diesjährige Festtag bietet einen Vorgeschmack auf das „Jahr der ungarischen Renaissance 2008“, das an das 550. Jubiläum der Thronbesteigung von König Matthias erinnert. Im Rahmen der landesweiten Veranstaltungsreihe des kulturellen Großprojekts zur Stärkung der nationalen Identität wird unter anderem eine Medici-Ausstellung im Museum der schönen Künste gezeigt.

Auch Miskolc ist an der Veranstaltungsreihe beteiligt; im nächsten Jahr ist dort ein mehrtägiges, großangelegtes Festival geplant, unter anderem wird eine das Leben der Königin vorstellende Ausstellung in der Burg von Diósgyör zu sehen sein, zu diesem Programm werden angelehnt an die italienische Abstammung der Königin Beatrix italienische Komödianten nach Ungarn kommen und an dem Programm teilnehmen.

In Sárvár baut man auf den Tourismus

Das Wirtschaftsprogramm von Sárvár für die Jahre 2007-2010 behandelt die den Tourismus vorantreibenden Bereiche mit besonderer Aufmerksamkeit.

Bei der Umsetzung der Pläne kann die Selbstverwaltung von Sárvár auf eigene Geldmittel, auf die bei Ausschreibungen zu erhaltenden Förderungen sowie auf Privatkapital bauen. In der Stadt wird das Hotel Spirit in Kürze fertig gestellt, weiterhin ein Vier-Sterne-Hotel, außerdem wird der Bau einer Pension vorbereitet. Kleinere Umbauarbeiten werden schon in diesem Jahr im Bad vorgenommen. Unter den Investitionen der kommenden Periode nimmt der Kurtourismus eine Sonderstellung ein. Man beabsichtigt, die Kur- und Wellnessleistungen sowohl quantitativ als auch qualitativ zu erweitern. In Abhängigkeit der Fördermittel sowie der eigenen finanziellen Möglichkeiten der Selbstverwaltung kann dieses Vorhaben wahrscheinlich in mehreren Phasen verwirklicht werden. Die Investitionen der Vergangenheit bedeuten eine gute Grundlage für das Programm der kommenden vier Jahre. (Vas Népe)

VOLT-Festival in Sopron

Der Geheimtipp an der österreichisch-ungarischen Grenze unweit vom Balaton

Das Volt-Festival in Sopron vom 4. bis 8. Juli 2007 wird oft als kleiner Bruder des Budapester Sziget-Festivals bezeichnet, was zwar nicht falsch ist, aber es würde diesem mittlerweile bedeutenden Musik-Ereignis nicht gerecht werden. Das Volt ist ein eigenständiges Festival, das zweite Großereignis der Budapester Eventagentur Sziget Kft und ist nach dem Start im Jahr 2004 mittlerweile mehr als erwachsen. Ort des Geschehens ist die direkt an der österreichisch-ungarischen Grenze gelegene Stadt Sopron, ca. 200 km vom Balaton entfernt.

volt festival

Auf dem Gelände des malerisch im Wald gelegenen und international bekannten Löwe-Campings werden auf 10 Bühnen fast 200 Bands auftreten und den Besuchern gehörig einheizen. Die Veranstalter sind bemüht, mit dem Line-Up ein relativ weites Spektrum an Musik abzudecken. So treffen auf dem Volt Festival Musikrichtungen wie Jazz auf Hip Hop oder Techno auf World Music. Zu den Highlights der letzten Jahre zählten u.a. die Konzerte von den Pet Shop Boys, Fun lovin´ Criminals und The Cult.

Wem die deutschen Festivals mittlerweile zu teuer sind und wer nicht bis zum Sziget im August warten möchte, der ist beim Volt genau richtig. Vielfältige und gute Musik mit einem erstklassigen Rahmenprogramm zu einem sensationellen Sparpreis von nur 60,- Euro für 4 Tage und der Campinglatz ist auch schon drin. Gibt’s noch Fragen?!

Vom freien Fall

Wer war und ist Michail Chodorkowski?

Als der Dollarmilliardär Michail Chodorkowski verhaftet wurde, kam das für aufmerksame Beobachter so plötzlich und unerwartet wie der Anbruch des Winters in Moskau – man rechnet fest damit, und dennoch führt der erste Schneefall zu einem Chaos.

Weiterlesen…