Gefro Banner

Partnerland Ungarn auf der Grünen Woche 2010

ungarn-gruene-wocheWer kennt sie nicht die herrlichen ungarischen Spezialitäten: Salami, knacke Würste, würziger Speck, feiner Ziegen- und Schafskäse, Knüppelkuchen, Pálinka (Obstbrand) aus Marillen, Kirschen und Pflaumen, Gewürze, Wein aus den sonnenverwöhnten Weinanbaugebieten des Landes, Honig und natürlich Paprika!

Alle diese kulinarischen Leckerbissen und noch viel mehr können auf der „Grünen Woche“, der weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau, vom 15.-24. Januar 2010 im Messegelände Berlin verkostet und gekauft werden.

Weiterlesen…Partnerland Ungarn auf der Grünen Woche 2010

Kunst-Biennale in Pécs eröffnet

Die erste bedeutende Ausstellung der bildenden Kunst im Jahr der Kulturhauptstadt Pécs2010 mit dem Titel Meeting Point 2 hat am Wochenende die ersten Besucher empfangen. Zu der Biennale, die am 13. November in Arad (Rumänien) begann und deren zweite Station jetzt die südwestungarische Komitatsstadt Pécs ist, haben mehrere mitteleuropäische und griechische Kulturinstitutionen beigetragen.

Wichtigste Zielstellung der Schau ist nach Aussage der Veranstalter die Rettung der Ausdrucksweise, der Sprache der traditionellen Malerei, Bildhauerei und Grafik. Das macht auch der Untertitel „Die Rolle der konventionellen bildenden Kunst in der zeitgenössischen Kunst“ deutlich. Die Ausstellung bietet Gelegenheit zum Meinungsaustausch zwischen Künstlern, Kunsthistorikern und Kritikern. Sie ist bis zum 14. Februar im Ausstellungssaal der Pécser Galerie auf dem zentral gelegenen Széchenyi Platz zu besichtigen.

Siófok trotz Wirtschaftskrise reicher

Siófok hat ungeachtet der Wirtschaftskrise bei den Steuereinnahmen 2009 einen Rekord hingelegt. Die heimliche Hauptstadt des Balaton übertraf die geplanten 2,5 Milliarden Forint um 20 Prozent, schreibt das Internetportal sonline.hu in einem Bericht. Mehr als die Hälfte der Steuergelder brachten die 100 größten Steuerzahler der Stadt mit 1,63 Milliarden Forint auf. „Siófok ist derzeit stärker und reicher als vor einem Jahr“, erklärte deshalb Bürgermeister Árpád Balázs auf dem Neujahrsempfang. Allein der Entzug staatlicher Mittel im Umfang von 250 Millionen Forint habe die Absicht der Selbstverwaltung durchkreuzt, die Steuern für Unternehmen zu senken.

Germanwings: Neue Strecke – Ryanair: Budapest aufstocken

Germanwings baut sein Streckennetz nach Budapest aus. Vom 29. April an wird die deutsche Fluggesellschaft auch von Hannover aus die ungarische Hauptstadt anfliegen. Tickets können schon jetzt auf der www.germanwings.com Homepage gebucht werden. Wie „Tourismus Panorama“ schreibt, war Germanwings 2003 als erster deutscher Billigflieger auf dem ungarischen Markt aktiv geworden. Seitdem betreibt das Unternehmen von Köln/Bonn und Stuttgart Strecken nach Budapest. Die durchschnittliche Auslastung liege ungeachtet der ungünstigen Wirtschaftslage weiterhin über 80 Prozent.

Billigflieger Ryanair (http://ryanair.com/de) bietet insgesamt 23 Strecken nach Bratislava und Budapest an. Im vorigen Jahr flogen 782 000 Passagiere auf der Bratislavaer, 178 000 auf der Budapester Relation. Im „Tourismus Panorama“ bemerkte der für Osteuropa zuständige Leiter für Verkauf in Dublin, dass Ungarn und der Budapester Flughafen ein gemeinsames Interesse an einer signifikanten Erhöhung des Passagierverkehrs haben müssten, der um 50 Prozent unter dem von Prag liege. Eine Million Fluggäste bedeuteten 1000 Arbeitsplätze.