Bad-Eröffnung in Siklós mit leichter Verspätung

Das neue Thermalbad in Siklós (Komitat Baranya) wird am 25. Juni seine ersten Gäste empfangen. Die Anlage in unmittelbarer Nähe zur mittelalterlichen Burg nach Aussage von Bürgermeister János Marenics zwei Wochen später fertig als ursprünglich geplant. Für den 9. Juli ist eine große Eröffnungsparty angesetzt. Das Thermalwasser für das neue Bad, das am Ort des vor nicht ganz zwei Jahren geschlossenen Freibades gebaut wurde, kommt aus einer Quelle auf dem Gebiet der nahe gelegenen Gemeinde Egyházasharaszti, die in der Minute 3000 Liter Wasser liefert.

Ungarn mit 31 Milliarden HUF Budgetüberschuss im öffentlichen Sektor

Ungarn hat nach Angaben des Finanzministeriums im öffentlichen Sektor für Januar 2010 ein Budgetüberschuss von 31,3 Milliarden HUF (116 Millionen Euro) erzielt. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 37,9 Milliarden HUF (140,4 Millionen Euro) gewesen. Ungarns Budgetdefizit lag Ende 2009 bei 3,6 Prozent des Bruttosozialprodukts und war damit unter der avisierten Marke von 3,8 Prozent geblieben.

Mordversuch an Schweizer – Elf Jahre Haft

Nach einer Messerattacke gegen einen Rentner aus der Schweiz hat das Komitatsgericht in Zalaegerszeg am Dienstag (23.3.) einen 25-jährigen Mann wegen versuchten Mordes zu elf Jahren Gefängnis verurteilt. Außerdem verfügt das Urteil für acht Jahre einen Ausschluss von öffentlichen Angelegenheiten sowie die Zahlung der Gerichtskosten in Höhe von rund 1,6 Millionen Forint (etwa 5800 Euro). Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, da der Angeklagte und sein Anwalt Berufung einlegten. Der junge Ungar hatte am 30. Oktober 2008 den damals 61-jährigen Rentner aus der Schweiz auf dessen Grundstück im Dorf Nagybakónak niedergestochen.

Staatsbahn MÁV und Budapester Verkehrsbetriebe mit Rekordschulden

Nach einem Bericht der Zeitung Magyar Nemzet beliefen sich die Schulden der in Staatsbesitz befindlichen MÁV Ende 2009 auf 274,5 Milliarden HUF (rund 1,2 Milliarden Euro). Die Budapester Verkehrsbetriebe (BKV) hatten zu diesem Zeitpunkt 90 Milliarden HUF (333,3 Millionen Euro) an Verbindlichkeiten angehäuft. Die Schuldensummen der in höchstem Maße unrentablen Unternehmen sind mittlerweile so groß geworden, dass eine notwendige rasche Konsolidierung der Beträge sogar negative Auswirkungen auf die Budgetdefizit-Ziele des gesamten Landes für 2010-2012 haben könnte.

Konjunkturindex in Ungarn fast wie vor der Krise

Das Verbrauchervertrauen in Ungarn hat sich wesentlich erholt. Der Konjunkturindex des Wirtschaftsforschungs-Instituts GKI im März näherte sich dem Stand des letzten Monats vor der Krise, September 2008 an. Dabei stieg der Index des Verbrauchervertrauens sogar darüber hinaus. Nach der Untersuchung mit Hilfe der EU setzte sich im März sowohl im Geschäftssektor als auch bei den Konsumenten die seit Mai 2009 anhaltende Verbesserung der Erwartungen fort, berichtet das Internetportal index.hu am Montag (22.3.).