Golfen und Angeln in Zalacsány

Die Schwimmpose einer Angel auf einem See

In der hübschen Gemeinde Zalacsány kann man inmitten einer imposanten Landschaft zwei tolle Hobbys miteinander verbinden: Golfen im Zalasprings Golf Resort und Angeln am See Zalacsányi-horgásztó.

Dieser gut bestückte Anglersee liegt in der Umarmung schöner, gesunder Wälder unweit der Landstraße 76. Der 13 Hektar große, voll umfänglich befischbare Zalacsányi-horgásztó wird von zwei Bächen gespeist, die seit 1991 am Ortsrand von Zalacsány gestaut werden.

Der See hat eine durchschnittliche Tiefe von fünf Metern, sein Grund ist leicht schlammig. Sportangler haben die Möglichkeit, Karpfen, Graskarpfen, Welse, Zander, Hechte, Barsche, Brassen und Karauschen zu fangen, wobei viele Karpfen ein Gewicht von mehr als 20 Kilogramm aufweisen. Der Bestand an Nishikigois ist einzigartig in der Region. Der Anglersee wird seit 25 Jahren von Fischfarmen betrieben und bestückt.

In Ihrer Unterkunft im Zalasprings Golf Resort ist man gern behilflich, die Tageskarten zum Angeln am See zu erwerben und gibt darüberhinaus genauere Auskunft zur gültigen Angelordnung, sowie zur Anfahrt zum See.

Übrigens: Die Ungarische Ichthyologische Gesellschaft führt Jahr für Jahr eine Abstimmung zum „Fisch des Jahres in Ungarn“ durch. 2020 wurde dem Zander diese Auszeichnung zuteil.

In der Abstimmung für 2021 stehen der Europäischer Aal (Anguilla anguilla), der Aland (Leuciscus idus) und die Elritze( Phoxinus phoxinus) zur Auswahl. Die Abstimmung ist bis 31. Dezember 2020 unter: http://haltanitarsasag.hu/azevhala_eng.php möglich.