Gefro Banner

Ausgabe 8/15 – Gemeinsam für den Balaton

Gemeinsam für den Balaton

Neuer Grenzzaun in Ungarn
Zahl der anerkannten Flüchtlinge im Land liegt unter 500 Personen pro Jahr

Auf zum Strandfestival!
Live-Musik, heiße Rhythmen und tolle Partys in Zamárdi

Balaton Best Card 2015
Buslinien können kostenlos in Anspruch genommen werden

Discozüge im Einsatz
Balaton Express fährt von Budapest bis nach Keszthely

Balaton Zeitung App jetzt bei Google Play

Ausgabe als E-Paper kaufen →

Titelthema in dieser Ausgabe der Balaton Zeitung

Gemeinsam für den Balaton

Anerkennung und Fachpreise für die Gastronomie in der Ferienregion

Der Balatoner Entwicklungsrat BFT, der Balaton Verband BSZ als Verband der Selbstverwaltungen, sowie der Verband der Gastronomen, Balatoni Kör, starteten die Initiative „Balatoni összefogás – Gemeinsam für den Balaton”.

Mit einem neu installierten Fachpreis wollen sie qualitativ und kreativ herausragende Angebote in der Gastronomie und Hotellerie der Ferienregion Balaton auszeichnen. Die Verbände reagieren damit auf eine ihrer Meinung nach ungerechterweise verallgemeinernde Kritik der Gastronomie in den ungarischen Medien, die Sommertourismus gleichsetzt mit niveaulosem, kurzlebigem Massentourismus.

Die Preise „Strandbüfett des Jahres“ und „Koch des Jahres am Balaton“ sollen an gastronomische Einrichtungen vergeben werden, wo feines Essen aus guten, frischen Zutaten mit kreativen Angeboten und Ideen gepaart ist. In die Fachjury wurden herausragende Vertreter und Experten der heimischen Gastronomie berufen. Die Jury hat ihre Arbeit aufgenommen und wird den Fachpreis auf der Grundlage der diesjährigen Saison im nächsten Jahr das erste Mal vergeben.

Der Verband der Gastronomen „Balatoni Kör“ vergibt in diesem Jahr erstmals den Preis „Best Beach Food“ für das beste Essen in den legendären Strandbistros am Balaton. Das Projekt wurde im Mai bekanntgegeben. Bewertungskriterien für die Beurteilung der Fast-Food-Speisen, Desserts und Getränke sind die Verwendung von regional-saisonalen Zutaten, Kreativität in der Verarbeitung und Kreierung, sowie das Umfeld der Strandbüfetts. „Die Kommission erwartet Anmeldungen für den Wettbewerb noch bis zum 1. August“, so der Sprecher des Verbandes.

Beim Eröffnungspicknick zur Saisoneröffnung im Juni gaben die Gastronomen bereits einen Einblick in das breite Angebot der Büfetts, das vom traditionellen Palatschinken, gebackenen Fisch über Langos und gekochten Mais bis hin zu zahlreichen Wurst- und Fleischspezialitäten, sowie Obst- und Gemüsevariationen reicht.

Das Ziel der Initiative „Balatoni összefogás – Gemeinsam für den Balaton” ist auch eine Verlängerung der Saison vom Frühling bis zum Herbst, sowie die Schaffung von Angeboten für die Wintersaison. Das Ungarische Tourismusamt MT Zrt begrüßt die Aktion der Balatonverbände: „Der Balaton entwickelt sich dank der Verbesserung der Infrastruktur, dank des verstärkten Marketing und über das verbesserte Programmangebot wieder zu einem ganzjährigen Reiseziel, zu einer herausragenden Region für Wein- und Gastrokultur.“

Dem Tourismusamt zufolge wurden im letzten Jahr 6,4 Millionen Gästeübernachtungen in der Region Balaton registriert, in den beliebten Unterkünften des Privatzimmerdienstes stieg die Zahl der Übernachtungen um 18 Prozent im Vergleich zum Jahr davor.

T.T.

Weitere Themen in dieser Ausgabe Balaton Zeitung

Einwohnerzahl in Ungarn sinkt
Auswanderung spielt eine große Rolle

Musikfestival in Kaposvár
Internationales Kaposfest vom 13.-19. August 2015

Fischwirtschaft am Balaton
10-15 Tonnen angelreife Karpfen werden in den See eingesetzt

Neue Kläranlagen am Süd-Balaton
Projekt zur Behandlung von Abwasser wird 2016 abgeschlossen

Digitalisierung abgeschlossen
Strukturveränderungen im Bezirkskrankenhaus von Veszprém

Massenkarambolage am Balaton
Polizei mahnt den Sicherheitsabstand unbedingt einzuhalten

Lebensretter in Zirc
100 Touristen saßen im Wald zwischen Hárskút und Veszprém fest

Untersuchungshaft verlängert
Mutmaßlicher Mörder bleibt im Gefängnis

Neuer Radweg am West-Balaton
Sightseeing-Touren mit dem Fahrrad zwischen Hévíz und Keszthely

Wasserqualität ist ausgezeichnet
„Blaue Welle“ für Strandbäder am Balaton

Ausgabe als E-Paper kaufen →