web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Industrieverband prognostiziert Rückgang der Bauproduktion

Die Produktion des ungarischen Bausektors wird im Jahr 2024 sinken, wenn man den Auftragsbestand und die Aussichten betrachtet, sagte der Branchenverband ÉVOSZ am Mittwoch – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Weiterlesen…

Investitionsförderung ist in der derzeitigen Wirtschaftslage entscheidend

Investitionsförderung sei in der derzeitigen wirtschaftlichen und geopolitischen Lage von zentraler Bedeutung, sagte der Leiter der ungarischen Investitionsförderungsagentur (HIPA), nachdem die Europäische Kommission die staatliche Beihilfe für ein Fahrzeugteilewerk im unterentwickelten Norden des Landes blockiert hatte – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Weiterlesen…

Szijjártó: Gesetzestreue Gastarbeiter dürfen nicht mit illegalen Migranten verwechselt werden

Illegale Migranten sollten nicht mit Menschen verwechselt werden, die „unter organisierten Umständen“ in ein anderes Land gehen, um dort zu arbeiten, sagte der ungarische Außenminister in Manila – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Weiterlesen…

Gulyás: EuGH-Urteil empörend, ungerecht und inakzeptabel

Gergely Gulyás, der Leiter des Büros des Ministerpräsidenten, bezeichnete die Entscheidung des Gerichtshofs der Europäischen Union, Ungarn eine Geldstrafe von 200 Millionen Euro aufzuerlegen, weil es die EU-Rechtsvorschriften zum Asylrecht und zur Rückführung illegaler Einwanderer in ihre Heimatländer nicht einhält, als „empörend, ungerecht und inakzeptabel“ – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Weiterlesen…