Proteste in Budapest gegen neues Arbeitsgesetz

Am späten Donnerstagabend gingen die Demonstranten in Budapest erneut auf die Straße, um gegen das „Sklavengesetz“ zu demonstrieren. Mehrere tausend Demonstranten protestierten dagegen, dass Arbeitgeber künftig bis zu 400 Überstunden im Jahr verlangen können. Die Demonstration begann friedlich, aber die Polizei reagierte später auf aggressive Demonstranten mit Tränengas – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Weiterlesen…Proteste in Budapest gegen neues Arbeitsgesetz

Neue App für Touristen in Budapest gestartet

Zwar ist das neue iWelcome2Budapest online-Verkaufssystem erst in der Testphase, verspricht aber dennoch eine erfolgreiche und leicht zu bedienende Dienstleistung für Touristen zu werden. Das neue System ermöglicht Besuchern der Hauptstadt, über eine einzige Plattform Tickets und Reservierungen für Museen und Attraktionen, sowie für Unterkünfte und Restaurants zu buchen.

Weiterlesen…Neue App für Touristen in Budapest gestartet

Wiederaufbau des Märtyrerplatzes in Budapest

Der ungarische Ausschuss, der für die wichtigsten Gedenkstätten zuständig ist, hat am Freitag seine vorläufige Zustimmung zum Wiederaufbau des Märtyrerplatzes in der Nähe des Parlaments gegeben, was die Verlegung einer Gedenkstätte für Imre Nagy, den ungarischen Premierminister während der Revolution von 1956, beinhaltet, sagte der Hauptkoordinator des Projekts gegenüber der Nachrichtenagentur MTI.

Weiterlesen…Wiederaufbau des Märtyrerplatzes in Budapest