Deutscher Dreifach-Erfolg im Bob: Nolte gewinnt

Eine Woche nach ihrem Sturz hat Bobfahrerin Laura Nolte aus Winterberg das zweite Weltcup-Rennen im lettischen Sigulda gewonnen.

Die deutsche Meisterin setzte sich beim deutschen Dreifach-Erfolg mit ihrer Vereinskollegin Leonie Fiebig mit 0,24 Sekunden Vorsprung vor den zeitgleichen Mariama Jamanka/Vanessa Mark und Kim Kalicki/Ann-Christin Strack durch.

Für Nolte war es erst der zweite Weltcupsieg ihrer noch jungen Karriere. «Ich bin mega erleichtert. Vor allem, dass wir nicht wieder gestürzt sind. Ich hab‘ versucht, mich wirklich so zu konzentrieren und fokussieren, das hat wohl ganz gut geklappt», sagte Nolte.

Neben den drei deutschen Bobs fuhren noch die Teams aus Österreich, der Schweiz und Rumänien. Die Topnationen USA und Kanada steigen erst im Januar ein, die Russinnen mussten nach positiven Corona-Tests wie die Männer in Quarantäne. Da die Schweizerin Martina Fontanive erneut im Finallauf stürzte, kamen nur sechs Schlitten in die Wertung des Weltcups.

Weiterlesen…

Langlauf-Star Johaug siegt über zehn Kilometer

Die norwegische Ausnahme-Skilangläuferin Therese Johaug hat das erste 10-Kilometer-Rennen der neuen Saison gewonnen.

Die 32-Jährige setzte sich im finnischen Ruka klar vor Frida Karlsson aus Schweden und deren Landsfrau Ebba Andersson durch. Johaug kam 21,8 Sekunden vor Karlsson ins Ziel.

Beim Vergleich in der klassischen Technik war Katharina Hennig als 18. die beste Deutsche. Die 24 Jahre alte Sächsin war 1:15,7 Minuten langsamer als die Siegerin. Victoria Carl lief als 20. ebenfalls noch in die Punkteränge.

Weiterlesen…