Digitale Reisen nach Siófok

Angesichts der Coronavirus-Epidemie ist auch in Siófok der Tourismus vor einiger Zeit in den Hintergrund getreten, heißt es auf dem Internetportal hirbalaton.hu. Die Teams des örtlichen Tourismusverbandes und des Tourinform-Büros arbeiten seit 16. März 2020 im Homeoffice. Sie sind nicht untätig und machten es als Betreiber der Website Hello Siófok Liebhabern des Balaton möglich, sich auf eine virtuelle Reise nach Siófok zu begeben.

Weiterlesen…Digitale Reisen nach Siófok

Corona-Hilfe in Siófok

Ab 2. April 2020 ist das Tragen einer Atemmaske, bzw. ein die Nase und den Mund verdeckender Schal oder ein Tuch beim Betreten öffentlicher Gemeinschaftsräume obligatorisch, schreibt das Internetportal hirbalaton.hu. Dazu zählen Geschäfte, Behörden, Büros und Dienstleistungseinrichtungen. Die Stadt Siófok wird 5.000 Atemmasken kostenlos zur Verfügung stellen, um die Durchsetzung der Verordnung zu unterstützen.

Weiterlesen…Corona-Hilfe in Siófok

Kriminalität in der Coronavirus-Krise

Betrüger schrecken vor nichts zurück, selbst in Notsituationen sind sie nicht zu bremsen. Angesichts der Ängste vieler Bürger blühen manche sogar regelrecht auf. Sie verfassen Phishing-Mails, um anderen zu schaden und Fake News, um sich wichtig zu machen. Besonders dreiste Betrüger treten auch persönlich auf und erleichtern arglose Mitbürger um ihr Geld, warnt police.hu.

Weiterlesen…Kriminalität in der Coronavirus-Krise

Hotel in Siófok als kostenlose Quarantäne-Unterkunft

In Siófok bietet das CE Napfény Hotel unweit des Hafens kostenlos seine Zimmer als Quarantäne-Unterkunft für Einwohner der Stadt und der Umgebung an, die aus dem Ausland zurückkehren und ihre Familien nicht der Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus aussetzen wollen. Auch im Ausland tätige Arbeitnehmer ohne eigenen Wohnsitz können die Dienstleistungen des Hotels in Anspruch nehmen.

Weiterlesen…Hotel in Siófok als kostenlose Quarantäne-Unterkunft