Gefro Banner

Ausgabe 7/18 – 50. Jubiläumsregatta „Blaues Band Balaton“

Balaton Zeitung Juli 2018 - 50. Jubiläumsregatta „Blaues Band Balaton“

36. Durchschwimmen des Balaton
5,2 km von Révfülöp nach Balatonboglár

Balaton Sound Festival 2018
160.000 Fans elektronischer Musik treffen sich in Zamárdi

28. Festival „Tal der Künste“
Musik, Kunst und Kultur an jeder Ecke im Balatoner Oberland

Schwere Gewitter in Zala
Straßengräben und Kanäle unbedingt freihalten

Ausgabe als E-Paper kaufen →

Titelthema in dieser Ausgabe der Balaton Zeitung

50. Jubiläumsregatta „Blaues Band Balaton“

Größtes „Round-Lake-Sailing-Event“ Europas startet am 26. Juli 2018

Bei der 50. Langstrecken-Regatta „Blaues Band Balaton“ gehen am 26. Juli in Balatonfüred Hunderte Boote aus dem In- und Ausland in zahlreichen Kategorien an den Start. Anlässlich des Jubiläumslaufes rechnen die Veranstalter mit einer Rekordteilnahmezahl von mehr als 600 Booten. Hauptsponsor der größten Regatta des Ungarischen Segelverbandes MVSZ ist die Erste Bank. Der Präsident des MVSZ betonte auf einer Pressekonferenz, dass das „Blaue Band Balaton“ mit rund 200 Segel-Kilometern das längste Round-Lake-Sailing-Event Europas ist.

Beim ersten Rennen im Jahre 1934 gingen 21 Boote an den Start, von denen 19 ins Ziel kamen. Ein legendärer Rekord wurde 1955 mit 10 Stunden und 40 Minuten von der Nemere II. unter dem Kapitän István Németh aufgestellt. Dieser wurde vom modernen Zweimaster Fifty-Fifty erst 2012 gebrochen und 2014 auf 7 Stunden 13 Minuten und 57 Sekunden verbessert. Seit einigen Jahren nimmt nach ihrer Generalüberholung die legendäre „Hannibal“ wieder an der Regatta teil. Das Boot wurde 1933 in Balatonfüred gebaut und war schon bei der ersten Regatta dabei. Im Jahre 1991 gab es einmal zwei Sieger. Das deutsche Acros-Boot unter Helmut Birkmayer „Giftzwerg“ lief als erstes mit einer hervorragenden Zeit ein, wählte aber bei Tihany nicht die vorgeschriebene Segelroute. Das Boot wurde aber dennoch nicht aus dem Wettbewerb ausgeschlossen, weil sich herausstellte, dass die deutsche Übersetzung der Wettbewerbsausschreibung nicht korrekt war. So teilte sich das Boot mit der Nemere II. unter György Balogh, die 20 Minuten dahinter lag, den ersten Platz. Im Jahre 2017 holten sich Farkas Litkey und seine Crew mit der Festipay ihren dreizehnten Sieg beim Blauen Band.

Der Start der 50. Regatta ist für alle Boote am 26. Juli ab 8 Uhr. Der Wettbewerb findet auf der 155 Kilometer (Luftlinie) langen Strecke Balatonfüred (Start) – Balatonkenese – Siófok – TihanyEnge – Keszthely – TihanyEnge – Balatonfüred (Ziel) statt. Vom Start bis zum Ziel stehen den Booten 48 Stunden zur Verfügung, sie navigieren nach eigenem Ermessen zu den Kontrollpunkten. Die Regatta kann im Internet via Livestream – www.kekszalag.hu – verfolgt werden, alle Boote sind mit GPS ausgestattet. Die Bewertung geschieht nach dem absoluten Einlauf. Die Regatta wird 48 Stunden lang von der Wasserrettung mit Rettungsbooten, diversen Schnellbooten und 50 Mitarbeitern abgesichert.

Das „Blaue Band Balaton“ ist längst nicht mehr nur eine Regatta, sondern entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem Sport- und Kulturfestival. In den Gemeinden entlang der Regattastrecke finden zahlreiche besondere Rahmenprogramme für die Zuschauer statt.

Weitere Themen in dieser Ausgabe Balaton Zeitung

Ausgezeichnete Wasserqualität im Balaton
Ungetrübte Badefreuden

Tesco liefert frei Haus
Auch für Urlauber eine Alternative zum Einkauf im Supermarkt

Szántódpuszta – Ausflugsziel für Jung und Alt
Denkmalgeschützte Anlage lädt zu einer Reise in die Vergangenheit ein

WLAN auf dem Campingplatz
Internetzugang ist ein wichtiger Buchungsaspekt

Festival „Kultkikötö“
Gesamtkunstfestival von Ausstellung bis Theater am Südufer

193. Anna-Ball in Balatonfüred
„Miss Anna-Ball“ und ihre Hofdamen werden gekürt

15. VeszprémFest mit Ziggy Marley, Joss Stone und Opernstars
Internationale Stars vom 11. bis 14. Juli im Burgviertel

Mückenschutz am Balaton
Chemische und biologische Mittel gegen die Mückenplage

Radwegenetz rund um Lenti
„Iron Curtail Trail“ – Radfahren entlang des Eisernen Vorhangs

„Land unter“ in Keszthely
Straßen und Häuser überschwemmt

Ausgabe als E-Paper kaufen →