Gefro Banner

Ausgabe 6/14 – Neue Balaton Strategie

Neue Balaton Strategie

Stranderöffnung in Siófok
Bei orkanartigen Stürmen blieben die Besucher aus

Balatonfüred kaufte Campingplatz
Investitionen in die Infrastruktur der Anlage geplant

Ungarischer Schwimmtag in Füred
Europa-Cup der Freiwasserschwimmer am 21. Juni 2014

Dinopark am West-Balaton
Neue touristische Attraktion in Rezi feierlich eröffnet

Ausgabe als E-Paper kaufen →

Titelthema in dieser Ausgabe der Balaton Zeitung

Neue Balaton Strategie

Ferienregion muss besser auf Trends im Tourismus achten

Im derzeit laufenden Förderzyklus der Europäischen Union sollen laut Zusagen der ungarischen Regierung zwischen 2014 und 2020 Fördergelder in Höhe von insgesamt 40 Milliarden Forint in die Ferienregion Balaton fließen.

Der Balaton Entwicklungsrat BFT befasste sich auf seinen ordentlichen Sitzungen bereits mehrfach mit der Frage der sinnvollen Verteilung der Gelder und mit der Erarbeitung einer neuen Entwicklungsstrategie für die Urlaubsregion. In den entscheidenden Punkten zeigte man Einigkeit: Schwerpunkte der neuen Entwicklungsstrategie sollen neben dem Badetourismus in Zukunft verstärkt Aktivtourismus, Gesundheitstourismus und gehobene Gastronomie sein. Mit den Fördergeldern müssen ansässige Dienstleister und Produkte besser unterstützt und die Region als Ganzes mit einer einheitlichen Marketingstrategie beworben werden.

Bei der Erarbeitung der neuen Entwicklungsstrategie wird großer Wert auf die enge Zusammenarbeit mit den Universitäten der Region unter anderem in Siófok, Keszthely, Kaposvár und Veszprém, sowie mit den Balaton Forschungsinstituten gelegt. Ihre Forschungsergebnisse und Erfahrungen sollen in Zukunft besser für die Entwicklung der Wirtschaft und des Naturschutzes genutzt werden.

Die Ferienregion muss besser auf Trends im weltweiten Tourismus achten, darf sich auf erworbenen Lorbeeren nicht ausruhen, sondern muss fortlaufend an der Verbesserung der Angebote arbeiten. Im Fahrradtourismus seien schon wichtige Schritte in Bezug auf den Ausbau der Dienstleistungen getan worden.

Der Balaton Entwicklungsrat unternimmt große Anstrengungen für die weitere Verbesserung der öffentlichen Sicherheit in allen Gemeinden der Region und setzte sich zum Ziel, den See zu einem der sichersten Seen Europas und damit zu einem Ferienparadies für den Familienurlaub zu machen. Die Gegebenheiten für Kinder sind am Balaton nahezu perfekt: flache Strände, sandiger Seeboden, weiches, bis zu 30 Grad warmes Wasser, sowie unzählige Freizeit- und Sportmöglichkeiten zu Lande und zu Wasser.

Weitere Themen in dieser Ausgabe Balaton Zeitung

Pleitenrekord in Ungarn
Zahl der Firmenstreichungen steigt weiter

Zehn Jahre EU
Eine Bilanz aus ungarischer Sicht

Schleusen geöffnet
Gefährlich hoher Wasserstand im Balaton

Mehr Kameras in Siófok
PartFM 92,6 sprach mit dem Ordnungsamt der Stadt

Bestes Eis des Balaton gekürt
Eisdiele „Florida“ in Balatonmáriafürdö wurde zum Sieger erklärt

ZooEvolúció in Veszprém
Umbauten und Investitionen im Kittenberger Zoo

Wasserschutzdienst am Balaton
Einsätze werden von fünf Basen mit sieben Rettungsbooten durchgeführt

Pyramide in Iszkaszentgyörgy
Neues Ausflugsziel im Bakony-Gebirge

Ausbau des Ökotourismus
Neuer Aussichtsturm im Keszthelyer Gebirge

Erzeugermarkt in Zalamerenye
Förderung der ländlichen Entwicklung