Gefro Banner

Ausgabe Juni 2012 – Pleitewelle am Balaton

Pleitewelle am Balaton

Gefahr für die Schifffahrt
Verschlammung des Sees nimmt zu

Aus für den Coke Club
Ein Anwohner lässt bei Coca-Cola in Siófok die Lichter ausgehen

Pannon Csillagda eröffnet
Einzigartige Anlage zur Beobachtung des Sternenhimmels

Kiwi-Plantagen im Komitat Zala
In drei Jahren ist mit der ersten Ernte zu rechnen

Titelthema im Juni 2012 in der Balaton Zeitung

Pleitewelle am Balaton

Firmen der Turisztika Hungária im Konkurs

Die Turisztika Hungária Kft. (TH) scheint sich verspekuliert zu haben. Nach dem Kauf des SCD-Package im vergangenen Jahr wurde jetzt gegen 16 Projektfirmen des Portfolios das Konkursverfahren eingeleitet, sagte der Geschäftsführer der TH, Gábor Nagy, der Nachrichtenagentur MTI gegenüber.

Vor acht Jahren begann die SCD-Group in drei Komitaten rund um den Balaton die Campingplätze von Siotour, Balatontourist und Zalatour aufzukaufen und zu betreiben.

SCD stellte dafür ein Balaton-Entwicklungsprogramm mit einem Investvolumen von 100 Milliarden Forint in Aussicht. Im letzten Jahr überraschte SCD dann mit dem Verkauf seines Balaton Portfolios.

Der Käufer war die erst kurz davor gegründete und mit einem Stammkapital von 500 Tausend Forint gezeichnete Turisztika Hungária GmbH. Vor einem halben Jahr äußerte sich der neue Eigentümer der Nachrichtenagentur MTI gegenüber, dass er das Portfolio zusammenhalten möchte, weil es wertvoller ist. Im Nachhinein drängt sich die Frage auf, ob die Turisztika Hungária GmbH überhaupt irgendwann einmal vorgehabt hat, die übernommenen Projekte weiterzuführen und die versprochenen Investitionen zu tätigen oder ob von vornherein geplant war, das Portfolio weiterzuverkaufen. Offensichtlich hat weder das eine noch das andere funktioniert. Was bleibt sind Konkursverfahren.

Auf Anfrage der Nachrichtenagentur teilte Geschäftführer Nagy mit, dass sich die TH nicht im Konkursverfahren befindet, sondern lediglich 16 ihrer Projektfirmen. Diese sind die Fishermen‘s Village GmbH, Golden Shore Camp GmbH, Sunshine Camp and Equestrain Base GmbH, Wind Center Leisure GmbH., Thermal Hotel Zalakaros GmbH, Wild Center Hotel GmbH, Yacht Club Almádi GmbH, Hotel Zamárdi GmbH, Europe Sport Centre and Extreme Park GmbH, Diana Incentive Centre Lodge GmbH, ECO Family Holiday Resort GmbH, Balaton Camp Naturist GmbH, Europe Sport Hotel GmbH, Füred Resort GmbH, Badacsony Wine Estate GmbH, Balaton Camp Venus GmbH. Der rechtskräftig bestellte Konkursverwalter ist die Aktiengesellschaft Vectigalis Zrt.

Die verbleibenden Projektgesellschaften haben ebenfalls abgelaufene, unbestrittene, vom Vorgänger übernommene Forderungen, ergänzte der Geschäftsführer. Er gab keine Auskunft auf die Frage, ob die Turisztika Hungária Kft. ihr Balaton Portfolio weiterhin beieinander halten möchte oder ob es Verkäufe einzelner Projektfirmen geben wird. SCD hatte beim Kauf der Campingplätze den Selbstverwaltungen gegenüber mit einer Vertragsstrafe von 10-15 Prozent eine Investitionsverpflichtung von 16,4 Milliarden Forint bis 2013 vertraglich zugesagt. Die Frage, ob diese Verpflichtung auf die neuen Eigentümer übergegangen sei, beantwortete Nagy damit, dass noch Abstimmungen im Gange seien.

Zwischenzeitlich hat der ungarische Staat wegen Nichterfüllung von Verpflichtungen einen Prozess gegen die SCD Balaton Holding Ingatlanfejlesztö és Befektetési Zrt. beim Gerichtshof Kaposvár angestrengt.

Die Campingplätze am Balaton werden weiterhin von der zur Turisztika Hungária Kft gehörenden Firma Balatontourist betrieben. In den Wintermonaten wurden bedeutende Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten zur Verbesserung der Dienstleistungen in den Campingplätzen durchgeführt. In Kürze werden nach und nach alle Campingplätze eröffnet. Die Buchungen seien zufrieden stellend und lassen auf eine gute Saison hoffen.

T.T.

Weitere Themen in dieser Ausgabe Balaton Zeitung

Finanztransaktionssteuer in Ungarn
Staat kassiert bei jedem Telefonat mit

Wilderer im Nagyberek
Zahl der illegalen Abschüsse gestiegen

Klimaexperten melden sich zu Wort
Diskussion über die Zukunft des Balaton

Strandbäder geöffnet
Betreiber werden die Eintrittspreise nicht erhöhen

Modifizierung des Bußgeldkataloges
Wasserpolizei sorgt für Einhaltung der strengen Vorschriften

Zeckengefahr in Ungarn
Viele Ärzte empfehlen eine Schutzimpfung

Neue Konzeption
Veranstaltungscenter SunCity öffnet Ende Mai in Balatonfüred

Eldorado für Biker
4. Balaton Bike Fest vom 13. -17. Juni in Balatonfüred und Tihany

Lidl vor ALDI
Tesco ist führende Supermarktkette in Ungarn

Ideen sind gefragt
Weniger Geld für Kultur in Keszthely