Gefro Banner

Ausgabe Dezember 2009 – Regierung versagt Unterstützung

Dezember 2009

Top-Themen im Dezember 2009 in der Balaton Zeitung

Schweinegrippe in Ungarn
Epidemie erreicht Weihnachten den Höhepunkt

Zufriedenstellende Campingsaison
13% weniger Touristen aus Deutschland, Dänemark und Holland

Bad fordert gerichtliche Prüfung
Behörde: Heilbad Harkány diskriminiert ausländische Rentner

Weihnachtsmarkt in Balatongyörök
Mehr als 30 Aussteller erwarten Sie mit tollen Geschenkideen

Sie kennen die Balaton Zeitung noch nicht? Sie möchten die Balaton Zeitung vorab unverbindlich testen? Dann sichern Sie sich noch heute Ihr 3-Monate-Schnupperabo

Titelstory im Dezember 2009 in der Balaton Zeitung

Regierung versagt Unterstützung

Wieder Zwangspause auf dem Sármelléker Flugplatz

Der Staat kommt dem in Schwierigkeiten befindlichen Sármelléker Flugplatz nicht zu Hilfe, der – wie schon berichtet – Mitte Oktober wieder geschlossen wurde.

Mitte Oktober startete der letzte Lufthansa-Flug dieses Jahres an dem Flugplatz FlyBalaton und der frühe Winterschlaf begann. Der Betriebsdirektor des Flugplatzes Attila Benkö sagte, dass der Flugplatz erst dann wieder eröffnet wird, wenn der Pächter des Flugplatzes eine Vereinbarung über die Einbeziehung von Kapital und über die Änderung des Betreibers unterzeichnet. Die irischen Eigentümer haben kein Geld zur weiteren Betreibung, deshalb werden neue Investoren gesucht.

Der Flugplatz, der sich bis zum Herbst vergangenen Jahres noch dynamisch entwickelte, geriet durch die Wirtschaftskrise an den Rand des Konkurses. Im Winter 2008 wurde der Flugplatz vorübergehend geschlossen und obwohl er dann im Frühjahr neu eröffnet wurde, ging der Verkehr weiter zurück. Gegenwärtig laufen Verhandlungen über die Zukunft des Flugplatzes, doch auf der außerordentlichen Sitzung des Balaton-Entwicklungsrates wurde klar, dass der Flugplatz FlyBalaton nicht mit einer staatlichen Hilfe rechnen kann.

Die mit Wettbewerbsnachteil betriebenen ungarischen regionalen Flugplätze sind von der Wirtschaftskrise stärker als erwartet betroffen, während ähnliche Flugplätze in den Nachbarländern überall besondere Unterstützungen der Regierung erhalten und sich ungebrochen entwickeln – schreibt das Mix Magazin. Die Leiter der wichtigsten Flugplätze in Ungarn sind der Auffassung, dass der Staat auch ohne große Geldmittel die Lage der Flugplätze mit ein wenig Aufmerksamkeit wesentlich verbessern könnte. Dazu wäre allerdings eine Änderung der Sichtweise in der Verkehrspolitik nötig. In Ländern ähnlicher Größe erreicht der Marktanteil der regionalen Flugplätze 50 Prozent, in Ungarn sind es kaum ein Prozent.

Wegen der Schließung des Sármelléker Flugplatzes geriet auch die Betreibung der Rettungs-Helikopterbasis in den Komitaten Zala, Vas und Somogy in Gefahr – schreibt die Zeitung Nép-szabadság. Auf dem Flugplatz steht seit mehr als zwei Jahren ein Helikopter in Bereitschaft, der den Dienst in den betroffenen Komitaten übernimmt. Der Rettungsdienst zahlte an das den Flugplatz bisher betreibende irisch-ungarische Unternehmen die Miete, das Unternehmen versprach dem Rettungsdienst dafür, dass es für 80 Millionen Forint einen Stützpunkt für Helikopter ausbaut. Jetzt ist nicht nur der Ausbau des Stützpunktes fraglich geworden, sondern auch, ob auf dem Flugplatz weiterhin die Bedingungen der Betreibung des Rettungsdienstes gesichert werden können, wie beispielsweise die Versorgung mit Kraftstoff. Während der Schließung im vergangenen Jahr konnte der Rettungsdienst Kerosin nur auf eigene Kosten zu einem höheren Preis auf den Flugplatz anliefern lassen.

Weitere Themen in dieser Ausgabe Balaton Zeitung

Liquidationsverfahren eingeleitet
Hoffnung für den Flughafen Fly Balaton

Bezugsscheine für Bedürftige in Siófok
221 Personen bekamen insgesamt 26,4 Millionen Forint Soforthilfe in 2009

Hafenprojekt in Balatonfenyves
Genehmigung der Treuhand steht weiterhin aus

Zukunft der Kleinbahn ungewiss
Bahnbetrieb von Balatonfenyves weiterhin in Gefahr

Ausländer auf der Abschussliste?
Pécs treibt Enteignung des Wasserwerks voran

Krankenhaus in Agonie
Szent Lukács Krankenhauses in Dombóvár drücken Schulden

Bakonyer Bahnstrecke stillgelegt
Möglichkeit zum Verkehr von Charterzügen eingeräumt

Wann wird der Flugplatz in Szentkirályszabadja eröffnet?
Verzögerung bei der Erteilung der Realisierungsgenehmigung erwartet

Brustkrebs-Prävention in Keszthely
Kostenlose Busverbindungen nach Zalaegerszeg im Dezember

Im Dezember wird es heiß
Glühwein, Thermalwasser und Silvesterpartys in der Balaton-Region