Gefro Banner

Ausgabe August 2012 – Schlechte Saison am Balaton

Schlechte Saison am Balaton

Armut in Ungarn
Viele Ungarn können Rechnungen nicht zahlen

Urlauber finden Granaten
Militärisches Material aus dem 2. Weltkrieg im Balaton

Preiserhöhung bei Müllabfuhr
Leerung einer 120 Liter-Mülltonne kostet in Veszprém 2.664 Ft

Wasserkanonen und Familienrutsche
Neue Kindererlebniswelt im Bad von Zalakaros

Diese Ausgabe als E-Paper kaufen →

Titelthema im August 2012 in der Balaton Zeitung

Schlechte Saison am Balaton

Vielerorts schließen Hotels und Reisebüros

Die Zahl der Inlandstouristen bleibt in diesem Jahr weit unter den Zahlen der Jahre zuvor. Gründe dafür sind in der unsicheren wirtschaftlichen Lage der meisten ungarischen Familien, in den Ungereimtheiten rund um die Ferienschecks, die bisher angenehme Zuwendungen von Seiten des Arbeitgebers waren und in den verhältnismäßig hohen Preisen zu suchen. Die Aussichten der Hotelindustrie und der Reiseveranstalter sind deshalb alles andere als rosig, denn auch der Auslandstourismus hat sich noch nicht erholt. Vielerorts schließen Hotels und Reisebüros.

Der Verband der Ungarischen Hotels und Restaurants MSZÉSZ sieht in den kommenden ein, zwei Jahren keine Chance für die Entwicklung der Hotelindustrie und rechnet sogar mit einem weiteren Rückgang sowohl in der Zahl der Touristen als auch bei der Dauer des Aufenthaltes und bei dem für den Urlaub zur Verfügung stehenden Budget der Gäste.

Der Verband der Reiseveranstalter MUISZ betont, dass die Reiselust zwar weiterhin ungebrochen sei, aber viele Interessenten sich eine Reise nicht leisten können oder Fahrten der billigeren Kategorien wählen. Weit verbreitet ist der Trend, zu Hause zu bleiben und den Urlaub als lange Wochenenden zu genießen.

Als Reiseziele werden auch in diesem Jahr allen voran Badeorte ausgewählt. Die Rangliste führt Siófok an, gefolgt von Hajdúszoboszló und Balatonfüred. Sehr beliebt sind im Sommer auch die Urlaubsorte Gyula, Balatonlelle, Zalakaros und Hévíz.

Weitere Themen in dieser Ausgabe Balaton Zeitung

Wasserstand sinkt weiter
Wissenschaftler diskutieren ob eine Gefahr für den Balaton besteht

Bodenbelastungsgebühren verzehnfacht
Wasserwerke DRV geben Rabatt auf die Anschlussgebühren

Krankenhaus Siófok umstrukturiert
Bettenzahl wurde stark reduziert

Vier Todesopfer im Balaton
Polizei ermahnt: der See ist kein Spielplatz!

Neue Sanktionen
Strafen für verbotenes Bootsanlegen

Bahn fordert Schadenersatz
Prozess MÁV gegen MAL auf Oktober vertagt

Parkplatzproblem gelöst
Stadterneuerungsarbeiten in Balatonfüred abgeschlossen

Schlammlawinen in Zala
Landwirtschaftliche Tätigkeiten führen zu Erosionsgefahr

Exotische Pflanzen in Keszthely
Palmenhaus des Festetics-Schlosses wiedereröffnet

Staus und Wartezeiten
Reger Urlauberverkehr am Grenzübergang Letenye