Gefro Banner

Ausgabe Mai 2010 – Start für Segelregatten

Segeln Balaton

Top-Themen im Mai 2010 in der Balaton Zeitung

Rechtsruck in Budapest
Parlamentswahl in Ungarn – Comeback für Viktor Orban

Camping am Balaton sehr beliebt
10 Prozent mehr Reservierungen von ausländischen Gästen

Leere Versprechungen von Budawest
Weiterhin keine Bautätigkeit auf dem Flugplatz in Szentkirályszabadja

Hévíz hat ganzjährig Saison
Trotz weniger Gästen höhere Steuereinnahmen in der Kurstadt

Sie kennen die Balaton Zeitung noch nicht? Sie möchten die Balaton Zeitung vorab unverbindlich testen? Dann sichern Sie sich noch heute Ihr 3-Monate-Schnupperabo

Titelstory im Mai 2010 in der Balaton Zeitung

Start für Segelregatten

Balaton – das Segelparadies in Mitteleuropa

Mit Tausenden Liegeplätzen, einer Seelänge von 77 Kilometern, praktisch keinen Motorbooten und mit einer Sailing-Saison von März bis November gilt der Balaton als Segelparadies. Die zahlreichen Häfen sind meist modernisiert, gut ausgerüstet und werden Jahr für Jahr weiter ausgebaut. Zahlreiche ausländische Segelliebhaber haben schon längst ihre Boote an den fast 600 km² großen See gebracht und es werden immer mehr, denn vielen Ungarn sind die Gebühren nach neuerlicher Erhöhung mittlerweile zu hoch und es bleiben Standplätze frei. Der Balaton bietet mit seinen mehr als 50 Häfen zahlreiche Möglichkeiten für Segeltörns, aber auch für Regatten. Die meist gut besetzten Regatten und die Rahmenprogramme locken Tausende Zuschauer an.

Traditionell beginnt die offizielle Segelsaison mit einer internationalen Segelregatta Mitte Mai in Batonfüred – in dem Ort, wo ab Mitte des 19. Jahrhunderts in der renommierten Werft zahlreiche Boote und Schiffe für den Balaton gebaut wurden. In diesem Jahr fällt der Startschuss für die Saison-Eröffnungsregatta am 15. Mai.

Ende Mai (22.-24.5.) gehen Boote unterschiedlicher Kategorie bei der Pfingstregatta in Balatonföldvár an den Start. Am 23. Mai findet der große Preis von Keszthely statt. Die sicherlich spektakulärste und interessanteste Regatta ist das so genannte „Blaue Band“- Festival (Kék Szalag – www.kekszalag.hu) zwischen 2.-4. Juli, an dem sich mit schönen Rahmenprogrammen Balatonfüred, Balatonkenese, Szántód, Siófok, Tihany und Keszthely beteiligen. Die für zahlreiche Bootskategorien ausgeschriebene Regatta findet in diesem Jahr bereits zum 42. Mal statt. Die Regatta ist mit rund 200 Segel-Kilometern das längste Round-Lake-Sailing-Event Europas und dementsprechend recht beliebt. Im Jahre 1934 gingen beim ersten Rennen 21 Boote an den Start, von denen 19 das Ziel erreichten. Der bisherige Segelrekord wurde 1955 mit 10 Stunden und 40 Minuten von der Nemere II. aufgestellt. In diesem Jahr nimmt nach einer Generalüberholung wieder die legendäre „Hannibal“ an der Regatta teil. Das Boot wurde 1933 in Balatonfüred gebaut und war schon beim ersten „Blauen Band“ dabei. Die Regatta, die Boote und die Segelroute können auch in diesem Jahr im Internet verfolgt werden, da viele Boote mit GPS ausgestattet sind.

Alle weiteren Regatten, Teilnahmebedingungen und ausführliche Informationen unter www.hunsail.hu.

Erste Charterflotte am Balaton

In einigen Häfen am Balaton können Segelboote mit oder ohne Mannschaft zum Beispiel bei der Schifffahrtsgesellschaft (www.balatonihajozas.hu), bei Vinumyachts (www.yachts.vinium.net), Balaton-Yacht (www.balaton-yacht.net), Balaton-Sailing (www.balaton-sailing.com) gechartert werden. Die EastCraft GmbH wurde von Seglern zum Zwecke des Verleihs von Booten und zur Organisation von Programmen gegründet. Sie kaufte mit sechs Meeresseglern eine ganze Schiffsflotte und baute sie zur Nutzung für den Balaton um. Diese Boote können nun gechartert werden (www.eastcraft.hu).

Für Touristen ohne Segelschein werden im Sommer in verschiedenen Häfen zu festen Zeiten oder nach Bestellung Segeltörns und Segelpartys angeboten. Anbieter sind zum Beispiel die Schifffahrtsgesellschaft und die Firma Yachtparty in Balatonboglár (www.yachtparty.com).

Weitere Themen in dieser Ausgabe Balaton Zeitung

Neue Häfen schaden dem Balaton
Wissenschaftler warnt vor Massentourismus

Erhöhte Unfallgefahr im Raum Siófok
Gemeinden gemeinsam für eine bessere Straße

Molotow-Cocktails in Siófok
Polizei richtet wegen öffentlicher Gefährdung eine Untersuchungskommission ein

Neue Attraktion am Südufer
Bobbahn und Aussichtspunkt in Balatonboglár öffnen im Sommer

Kampf um die Kurtaxe
Kompensationen für Gemeinden am Balaton ungewiss

Ein Holländer sucht das Abenteuer
Ausgewandert nach Ungarn (10)

Investitionen im Komitatskrankenhaus
In Veszprém wird ein regionales Onkologiezentrum geschaffen

Neustart auf dem FlyBalaton
Sármellék: Der Flugplatz erwacht zu neuem Leben

Gesetz hilft Tierschützern
Verbot des Straßenhandels mit Hunden und Katzen

OBI expandiert in Ungarn
Eröffnung des 24. ungarischen OBI-Warenhauses in Keszthely