web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Ausgabe 7/20 – Freie Einreise für Deutsche und Österreicher nach Ungarn

Balaton Zeitung - Juli 2020 - Freie Einreise für Deutsche und Österreicher nach Ungarn

Sommersaison in Siófok
Gastronomie, Strandbäder und die meisten Hotels haben geöffnet

Algenteppich auf dem Balaton wirft Fragen auf
Mehrere Hektar großes natürliches Phänomen in der Bucht von Balatonalmádi

Produkte der Kékkúti Farm frei Haus
Feine regionale Produkte aus hochwertigen Rohstoffen

Hundepark in Keszthely eröffnet
Baden, Schwimmen und Picknicken für Hund, Frauchen und Herrchen

Ausgabe als E-Paper kaufen →

Titelthema in dieser Ausgabe der Balaton Zeitung

Freie Einreise für Deutsche und Österreicher nach Ungarn

Sinkende Zahl an Infektionen erlaubt die Lockerung der Restriktionen

„In Deutschland hat sich das Epidemie-Management als effektiv erwiesen. Das gibt unserer Regierung die Möglichkeit, die Beschränkungen im Personenverkehr aufzuheben“, sagte Außenminister Péter Szijjártó. Mit der Regierungsverordnung 263/2020 (VI.6.) ist es seit 7. Juni 2020 deutschen Staatsangehörigen erlaubt, ohne Beschränkungen in Ungarn einzureisen. Die Quarantänepflicht wurde abgeschafft. Österreichischen, slowakischen und tschechischen Staatsbürgern war bereits vorher freie Einreise nach Ungarn gewährt worden. Szijjártó zufolge war die Aufhebung der Reisebeschränkungen eine lang erwartete Erleichterung. Er betonte, dass Deutschland Ungarns wichtigster Handelspartner ist und Deutsche gern Urlaub in Ungarn machen.

Nach Ungarn bestehen internationale Zug- und Flugverbindungen, diese sind aber noch immer ausgedünnt. Die Kontrollen bei der Einreise mit Pkw wurden an den meisten Grenzübergängen aufgehoben. Landesweit erwarten Hotellerie und Gastronomie ihre Gäste. Die Strandbäder sind geöffnet, auch an den frei zugänglichen Strandabschnitten am Balaton bestehen keine Beschränkungen. Das Personal ist für die epidemische Situation geschult, es trägt Gesichtsmasken und achtet auf die Abstandsregelung. An Strandbädern, sowie in Thermalbädern ist die Besucherzahl aus diesem Grunde beschränkt, der Einlass kann zeitweise gestoppt werden.

Landesweit gilt, dass zwischen 9 und 12 Uhr weiterhin nur Personen über 65 Jahren in Lebensmittelgeschäften, Apotheken und Drogerien einkaufen dürfen. In anderen Geschäften gibt es solche Einschränkungen nicht, in geschlossenen Räumen wird das Tragen von Gesichtsmasken jedoch erwartet. Der Grund dafür ist die Tatsache, dass unter den älteren Menschen die meisten nachgewiesenen Infektionen und Todesfälle aufgetreten sind. „Von den bisher 4014 bestätigten Infektionen waren 45% und von den Todesfällen 89% der Menschen über 65 Jahre“, betonte die Landesamtsärztin Cecília Müller im Juni. Sie sagte weiter, dass sich Ungarn am Ende der ersten Welle der Coronavirus-Epidemie befindet. „Die Zahl der Infektionen sinkt, die Anzahl der geheilten Menschen ist doppelt so hoch ist wie die der aktiv Infizierten. Das erlaubt Lockerungen bei den restriktiven Maßnahmen.“

Weitere Themen in dieser Ausgabe Balaton Zeitung

Wildschweinplage am Balaton
Wildschutzgeräte, Spezialfutter und Wildschweinfallen sollen helfen

Dörfer warten seit 15 Jahren auf die Umsetzung des Balaton Gesetzes
Kein Geld für den Bau des gesetzlich vorgeschriebenen Abwassernetzes

Strandpatrouillen in Siófok
Mindestabstand, Desinfektion und Besucherlimit

Segelsaison eröffnet
Die bekanntesten Regatten finden mit Einschränkungen statt

Zwei Strandbäder in Fonyód nun doch eintrittspflichtig
Am Városi-Strand und in Bélatelep wird jetzt Eintritt fällig

Kistücsök – beliebtes Restaurant in Balatonszemes
Raffinierte Kreationen – traditionell, vegetarisch und vegan

Kultursommer in Zalaegerszeg
Vorstellungen im Freilichttheater finden wieder statt

Jagdgesellschaften leiden unter der Epidemie
Ohne Hirschjagden im Herbst droht Jagdgenossenschaften die Insolvenz

Gedenken an Trianon in Keszthely
100. Jahrestag eines nationalen Traumas

Fördermittel für Privatunterkünfte
In Hévíz können insgesamt 1,3 Milliarden Ft beantragt werden

Ausgabe als E-Paper kaufen →