Gefro Banner

Ausgabe Juni 2008 – Investitionen am Balaton

Balaton Zeitung - Juni 2008

Top-Themen im Juni 2008 in der Balaton Zeitung

Gut gerüstet für die Saison
Schifffahrtgesellschaft mit gutem Ergebnis im vergangenen Jahr

Goldrausch an der Drau?
In Vízvár könnte man das edle Metall aus dem Flusssand herauswaschen

Balatonfüzfö verliert seine Werke
860 Wohnungen und öffentliche Einrichtungen ohne Fernwärme

Schmuckstück der Balatonregion
Restauration des Festetics-Schlosses für 688 Millionen Forint

Sie kennen die Balaton Zeitung noch nicht? Sie möchten die Balaton Zeitung vorab unverbindlich und kostenlos testen? Dann sichern Sie sich noch heute Ihr kostenloses Probeexemplar!

Titelstory im Juni 2008 in der Balaton Zeitung

Investitionen am Balaton

Modifizierung der Bebauungsvorschriften ist eine langwierige Prozedur

Von den geplanten Investitionen der ungarisch-irischen Investorengruppe SCD und Quinlan Private Group in einem Gesamtvolumen von 450 Millionen Euro werden bereits im Herbst diesen Jahres 4 Projekte – in Siófok, Balaton-szemes, Badacsony und Balatonalmádi – in Angriff genommen, teilte Tomcsányi Gábor, Generaldirektor der SCD Holding der Presse mit. In Balatonalmádi entsteht ein Apartmenthaus mit 50-60 Einheiten, in Badacsony ein Vier-Sterne-Weinhotel mit gehobener Gastronomie. Balaton-szemes freut sich auf ein Beauty-Hotel und in Siófok wird der Aranypart-Camping erweitert und modernisiert.

Bei der Mehrheit der Projekte ist es notwendig, dass die betroffenen Gemeinden die bestehenden Beschränkungen in den Bebauungsvorschriften innerhalb der vom Balaton-Gesetz erlaubten Grenzen modifizieren. Das bedarf oft intensiver Überzeugungsarbeit und ist eine langwierige bürokratische Prozedur.

Den Aussagen des Generaldirektors zufolge ist das Genehmigungsverfahren in Siófok fast abgeschlossen, die Bebauungspläne wurden im März von der Selbstverwaltung der Stadt bestätigt und die Baugenehmigung bereits beantragt. Die endgültigen Ausführungspläne werden erwartungsgemäß im Juni bestätigt.

In Balatonszemes sind die Verhandlungen mit einer polnischen Hotelkette zur Betreibung der zukünftigen Anlage in der Endphase. Auch die Abgeordnetenversammlung hat bereits im April der Modifizierung der kommunalen Bauvorschriften zugestimmt, so dass die konkrete Planung beginnen kann.

In Badacsony hängt der Baubeginn des Hotels vom Abschluss der durch das Kultusministerium angeordneten archäologischen Arbeiten im Ort und vom Untersuchungsergebnis des Denkmalschutzes ab. In Balatonalmádi steckt das Genehmigungsverfahren noch in der Anfangsphase, da von Seiten der Abgeordnetenversammlung noch keine Abstimmung über die Modifizierung der örtlichen Bauvorschriften durchgeführt wurde. Der 1000 Quadratmeter große Kristóf-Camping soll in ein Apartmentareal umgewandelt werden, wozu die Zustimmung der Gemeinde notwendig ist.

Török Tünde

Weitere Themen in der Balaton Zeitung im April 2008

Balaton – Kultursee Europas
Das Ziel ist hoch gesteckt: der Balaton soll Kultursee Europas werden

Ereignisreicher politischer Sommer
Gyurcsanys Minderheitsregierung startet in trübe Zukunft

Siófoker Vorhaben
Die Stadt plant in Zukunft drei Großinvestitionen

Forschungsgelder gekürzt
Balatoner Limnologisches Forschungszentrum erhält keine Fördermittel

Heimat auf Zeit an der Pécser Uni
Ausgewandert nach Ungarn (4)

Streit um die Deutsche Bühne Ungarn

Freizeitzentrum in Marcali
Sport- und Wellness-Paradies für Groß und Klein

Briefträgerin legte Geständnis ab
Cs. Zoltánné verschwand mit einer halben Million Forint

Was soll in Felsöörs gebaut werden?
Der Plan der Sporthalle ist besorgniserregend – im Dorf fehlt ein Gemeinschaftshaus

Bauvorhaben mit Handicap
Eröffnung des Golfplatzes in Zalacsány verzögert sich