Ungarn: 33 Tote – 1293 registrierte Coronavirus-Neuinfektionen

Dreiunddreißig Covid-19-Patienten sind in den vergangenen 24 Stunden gestorben, während die Zahl der registrierten Coronavirus-Infektionen in Ungarn um 1.293 auf 43.025 angestiegen ist, informierte koronavirus.gov.hu am Freitag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Zahl der Todesfälle liege bei 1.085, und 13.134 Menschen hätten sich erholt. Es gibt 28.806 aktive Infektionen und 1.642 Covid-19-Patienten werden im Krankenhaus behandelt, 171 an Beatmungsgeräten. Insgesamt befinden sich 22.656 Menschen in offizieller häuslicher Quarantäne, und es wurden 871.417 Tests durchgeführt.

Die Website ermahnte die Ungarn, sozial distanzierende Richtlinien und Hygienevorschriften zu beachten. Sie forderte ältere Menschen auf, verstärkt darauf zu achten, sich selbst zu schützen und allgemeine Vorschriften zu beachten. Einreisebeschränkungen für Reisende aus dem Ausland bleiben in Kraft. Neben Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Tragen einer Maske nun auch in Kinos, Theatern, Gesundheits- und Sozialeinrichtungen und öffentlichen Ämtern Pflicht, und Clubs müssen um 23 Uhr schließen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Zu den Vorschriften gehört ein Besuchsverbot in Krankenhäusern und Altenpflegeheimen, die alle möglichen Maßnahmen zur Verhinderung von Infektionen ergreifen müssen, so die Website.

Das für den Umgang mit der Epidemie verantwortliche operative Gremium hat 10 Schulen und 185 Klassen angewiesen, zum digitalen Unterricht zurückzukehren. Ganze 52 Kindergärten und 22 Schulen haben Notfallpausen eingelegt, teilte die Website mit. Die meisten Infektionen seien in Budapest (13.804) registriert worden, gefolgt vom Komitat Pest (5.546) und den Komitaten Győr-Moson-Sopron (2.632), Borsod-Abaúj-Zemplén (2.311), Szabolcs-Szatmár-Bereg (1.989) und Hajdú-Bihar (1.979). Das Komitat Tolna hat die wenigsten Infektionen (422).