Ungarn: Regierung überdenkt spezielle Corona-Regeln in der Weihnachtszeit

Der Stabschef des Ministerpräsidenten sagte, in der Weihnachtszeit könnten für Familientreffen besondere Corona-Regeln gelten – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Gergely Gulyás sagte bei einer Anhörung des Parlamentsausschusses, dass die Regeln entweder bei einer Kabinettssitzung am Mittwoch oder spätestens am 9. Dezember beschlossen werden. „Meiner persönlichen Meinung nach gibt es zwingende Argumente für die Einführung von Sonderregeln für die etwa einwöchige Weihnachtszeit“, sagte Gulyás. Er zitierte Experten, die sagten, dass der Höhepunkt der Infektionen zwischen Anfang Dezember und Ende Januar zu erwarten sei. Er fügte hinzu, dass eine dritte Welle durch die Ankunft eines Impfstoffs vermieden werden könne. Die Gesundheitsbehörden führen täglich an 18.000 Orten Coronavirus-Tests durch, sagte er und fügte hinzu, dass das gesamte Schulpersonal getestet werde.

Unterdessen hat Cecília Müller, die Landesamtsärztin, mitgeteilt, dass die Regierung demnächst eine Website einrichten wird, um das öffentliche Interesse an einem Covid-19-Impfstoff zu bewerten. Dies werde den Behörden bei der Planung der Impfstellen helfen, wenn ein Impfstoff zur Verfügung gestellt wird, sagte sie. „Wir haben verschiedene Pläne, je nachdem, welche Art von Impfstoff eingeführt wird“, sagte Müller. Ungarn registrierte am Montag 3.951 neue Virusfälle und 154 Todesfälle.