web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Rodelstar Loch siegt auch in Winterberg

Felix Loch ist derzeit nicht zu bezwingen. Der dreimalige Rodel-Olympiasieger fährt der Konkurrenz davon und feierte bei seinem fünften Start in Winterberg den fünften Weltcupsieg des Winters.

Auf der Bahn, die er in der vergangenen Saison wegen der widrigen Verhältnisse boykottierte und auf der er 2019 als Weltmeister seinen letzten großen Titel gewann, setzte sich der 31-Jährige vor Nico Gleirscher (Österreich) und Dominik Fischnaller (Italien) durch.

Im Gesamtklassement führt Loch souverän vor seinem Teamkameraden Johannes Ludwig, der den Weltcup zuvor in Winterberg gewonnen hatte und diesmal Sechster wurde. Die weiteren deutschen Rodler Max Langenhan (11.), Chris Eissler (17.) und Moritz Bollmann (24.) kamen nicht in die Top Ten.

Felix Loch ist derzeit nicht zu bezwingen. Der dreimalige Rodel-Olympiasieger fährt der Konkurrenz davon und feierte bei seinem fünften Start in Winterberg den fünften Weltcupsieg des Winters.

Auf der Bahn, die er in der vergangenen Saison wegen der widrigen Verhältnisse boykottierte und auf der er 2019 als Weltmeister seinen letzten großen Titel gewann, setzte sich der 31-Jährige vor Nico Gleirscher (Österreich) und Dominik Fischnaller (Italien) durch.

Im Gesamtklassement führt Loch souverän vor seinem Teamkameraden Johannes Ludwig, der den Weltcup zuvor in Winterberg gewonnen hatte und diesmal Sechster wurde. Die weiteren deutschen Rodler Max Langenhan (11.), Chris Eissler (17.) und Moritz Bollmann (24.) kamen nicht in die Top Ten.

© dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten.