Granerud gewinnt Innsbruck-Quali – Deutsches Duo gut dabei

Der Gesamtführende Halvor Egner Granerud hat die Qualifikation für das Vierschanzentournee-Springen in Innsbruck gewonnen und damit seine Favoritenrolle untermauert. Der Norweger sprang 129 Meter und ließ damit die gesamte Konkurrenz klar hinter sich.

Markus Eisenbichler als Vierter (127 Meter) und Karl Geiger auf Rang sieben (125 Meter) zeigten sich am Bergisel in ordentlicher Verfassung. Das Podium hinter Gelb-Träger Granerud komplettierten der Österreicher Daniel Huber (127,5 Meter) und der polnische Titelverteidiger Dawid Kubacki (128 Meter). Das Springen findet am Sonntag (13.30 Uhr/ARD und Eurosport) statt.

Auch Martin Hamann (20.), Pius Paschke (35.), Severin Freund (41.) und Constantin Schmid (46.) schafften es ins Finale der 50 besten Skispringer. Team-Weltmeister Richard Freitag und Olympiasieger Andreas Wellinger waren am Samstagmorgen leistungsbedingt aus dem Aufgebot für die beiden Wettbewerbe in Österreich gestrichen worden.

Der Gesamtführende Halvor Egner Granerud hat die Qualifikation für das Vierschanzentournee-Springen in Innsbruck gewonnen und damit seine Favoritenrolle untermauert. Der Norweger sprang 129 Meter und ließ damit die gesamte Konkurrenz klar hinter sich.

Markus Eisenbichler als Vierter (127 Meter) und Karl Geiger auf Rang sieben (125 Meter) zeigten sich am Bergisel in ordentlicher Verfassung. Das Podium hinter Gelb-Träger Granerud komplettierten der Österreicher Daniel Huber (127,5 Meter) und der polnische Titelverteidiger Dawid Kubacki (128 Meter). Das Springen findet am Sonntag (13.30 Uhr/ARD und Eurosport) statt.

Auch Martin Hamann (20.), Pius Paschke (35.), Severin Freund (41.) und Constantin Schmid (46.) schafften es ins Finale der 50 besten Skispringer. Team-Weltmeister Richard Freitag und Olympiasieger Andreas Wellinger waren am Samstagmorgen leistungsbedingt aus dem Aufgebot für die beiden Wettbewerbe in Österreich gestrichen worden.

© dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten.