Orbán: Schnelle Maßnahmen sind der Schlüssel zur Rettung von Leben

Ministerpräsident Viktor Orbán betonte nach Gesprächen mit seinem tschechischen Amtskollegen Andrej Babiš in Budapest, wie wichtig es sei, so schnell wie möglich Impfstoffe gegen Covid-19 zu beschaffen – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



„Diejenigen, die schnell handeln, werden Leben retten, während diejenigen, die langsam sind, Leben verlieren werden“, sagte Orbán auf einer gemeinsamen Pressekonferenz. Es sei daher ein Fehler, auf Brüssel und dessen „langsame“ Beschaffung von Impfstoffen zu warten, so der Ministerpräsident. „Wir wollen voneinander lernen, wie wir die Beschaffung von Impfstoffen beschleunigen können“, sagte der Ministerpräsident, nachdem er mit Babiš die Erfahrungen Ungarns beim Kauf der russischen und chinesischen Impfstoffe besprochen hatte.

Er sagte, die Ungarn seien im europäischen Vergleich bemerkenswert diszipliniert, was die Einhaltung der mit dem Coronavirus zusammenhängenden Restriktionen angeht, was seiner Meinung nach mit der Entscheidung der Regierung zusammenhängen könnte, eine öffentliche Umfrage durchzuführen, in der die Meinung der Bevölkerung zu den Lockdown-Maßnahmen erfragt wird.

„So wird es auch im Zusammenhang mit der Wiedereröffnung des Landes sein“, sagte er. Die Ungarn werden erneut gebeten, an einer landesweiten Umfrage teilzunehmen. Sie werden unter anderem gefragt werden, ob sie glauben, dass das Land schrittweise oder in einem Zug wieder geöffnet werden sollte und ob es alle oder nur ein bestimmtes Segment der Gesellschaft umfassen sollte, sagte Orbán.