Gefro Banner

Ungarn: EU-Gelder im Schnellverfahren vergeben

Der Balaton Entwicklungsrat (BFT) entschied in einem Schnellverfahren über die Verwendung von 220 Millionen Forint EU-Gelder. Die Gelder wurden mit einem Regierungsbeschluss aus dem Reservefonds für außerordentliche Maßnahmen der Regierung noch vor Ablauf des jetzigen Fördermittelzyklus an den Balaton geleitet.

Auf einer außerordentlichen Sitzung des BFT Anfang September wurde bestimmt, dass die Gelder für Investitionen in Uferbefestigungen, Parks (122 Millionen Ft) und in die öffentliche Sicherheit (50 Millionen Ft) verwendet werden sollen. Außerdem will der BFT mit 40 Millionen Ft Veranstaltungen in der Nachsaison unterstützen. Das verbleibende Geld wird für die Abwicklung der dazu notwendigen Ausschreibungen verwendet.

Der Vorsitzende des BFT hatte zur außerordentlichen Versammlung gerufen, weil die Investitionen, Veranstaltungen bis November dieses Jahr durchgeführt und die Gelder bis 10. Dezember ausgezahlt werden müssen. Die entsprechenden Ausschreibungen wurden Mitte September aufgelegt. An den Ausschreibungen können Selbstverwaltungen, bzw. Firmen von Selbstverwaltungen aus den Komitaten Somogy, Veszprém und Zala teilnehmen.