Ungarn verzeichnet 143 Corona-Todesfälle und 6369 Neuinfektionen

In den letzten 24 Stunden starben 143 Covid-Patienten in Ungarn, meist ältere Menschen mit einer Vorerkrankung und es wurden 6.369 neue Coronavirus-Infektionen registriert, so koronavirus.gov.hu am Freitag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Zahl der Infektionen ist auf 452.547 gestiegen, während die Zahl der Todesfälle auf 15.619 angestiegen ist. Die Zahl der Genesungen liegt bei 331.557. Es gibt 105.371 aktive Infektionen, während die Krankenhäuser 6.867 Covid-Patienten betreuen, von denen 677 an Beatmungsgeräten versorgt werden. 45.164 Personen befinden sich in offizieller häuslicher Quarantäne, während die Zahl der durchgeführten Tests auf 3.781.181 gestiegen ist. Insgesamt wurden bisher 862.953 Menschen geimpft, 279.727 haben eine zweite Impfung erhalten.

Die Regierung hat neue Sperrmaßnahmen verhängt, um den Anstieg der Infektionen zu bekämpfen. Zwischen dem 8. und 22. März werden Geschäfte mit Ausnahme von Lebensmittelgeschäften, Apotheken, Drogerien und Tankstellen geschlossen und Dienstleistungen mit Ausnahme der privaten Gesundheitsversorgung eingestellt. Kindergärten und Grundschulen bleiben vom 8. März bis zum 7. April geschlossen. Turnhallen werden ebenfalls für zwei Wochen geschlossen, aber professionelle Sportler dürfen hinter verschlossenen Türen trainieren und Wettkämpfe austragen. Die Parks dürfen geöffnet bleiben, und auch Sport im Freien ist für Aktivitäten erlaubt, bei denen die Menschen einen Sicherheitsabstand von 1,5 Metern einhalten können.

Die meisten Infektionen wurden in Budapest (85.273) und im Komitat Pest (58.861) registriert, gefolgt von den Komitaten Borsod-Abaúj-Zemplén (25.856), Győr-Moson-Sopron (25.677) und Hajdú-Bihar (25.117). Das am wenigsten von der Epidemie betroffene Komitat ist Tolna (10.083).