Gefro Banner

Fußballnachwuchs in Balatonfüred

Im Stadtteil Arács in Balatonfüred will die Stadtführung mit Hilfe von EU-Fördermitteln ein Fußball-Trainingszentrum mit zwei Plätzen schaffen. Damit liegt die Stadt auf der Linie des Ungarischen Fußballverbandes MLSZ, der sich im Rahmen eines landesweiten Programmes verstärkt um den Nachwuchs kümmern will.

Seit Jahren spielt der ungarische Fußball auf dem internationalen Terrain keine bedeutende Rolle mehr. Das soll sich mit dem Aufbau eines starken Nachwuchses und der Förderung des Massensports wieder ändern. Balatonfüred will die beiden Fußballplätze – ein Platz mit Kunstrasen – nach ihrer Fertigstellung dem Nachwuchs-Fußballclub Balatonfüredi Kölyök in Pacht geben.

Die Investitionskosten für das Fußballprojekt im Tal der Koloska belaufen sich auf 158 Millionen Forint. Sie sollen zum größten Teil mit Fördermitteln aus dem Programm des MLSZ abgedeckt werden. Der Eigenanteil von 30% – etwa 40 Millionen Forint – würde von der Selbstverwaltung zu Lasten des Budgets von 2014 aufgebracht werden, entschied die Abgeordnetenversammlung der Stadt und stimmte der Teilnahme an der Ausschreibung zu.