Balaton Sound und Telekom VOLT Musikfestivals kehren 2022 zurück

Die ungarischen Musikfestivals Balaton Sound und Telekom VOLT werden aufgrund der Coronavirus-Pandemie auf das Jahr 2022 verschoben, so die Veranstalter – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



„Im Moment sehen wir nicht, dass der internationale Tourismus im Hochsommer in ganz Europa auf das frühere Niveau zurückkehrt, und die Sicherheit und Gesundheit unserer ungarischen Festivalbesucher ist unsere Priorität“, sagte Festivalleiter Zoltán Fülöp. „Deshalb mussten wir die schwierige Entscheidung treffen, die Pforten von Balaton Sound frühestens 2022 zu öffnen.“ Balaton Sound hat sich als europäisches Top-Festival und als Nummer eins der ungarischen elektronischen Musikfestivals etabliert und zieht jedes Jahr zehntausende Besucher aus dem In- und Ausland an.

VOLT-Festivalgründer Norbert Lobenwein merkte an, dass die Veranstaltung in Sopron die früheste in ihrem Festivalkalender sei, die im Juni dieses Jahres eröffnet werden sollte. Da der erste Tag nur noch etwas mehr als drei Monate entfernt war, gab es keine andere Wahl, als ihn zu verschieben, sagte Lobenwein.