Gefro Banner

Méta Festival in Balatonboglár

Bereits zum 18. Mal rief das so genannte Méta Festival vom 7. – 9. Juni 2014 Kinder und Jugendliche von Volkstanzgruppen zum Wettbewerb nach Balatonboglár. Beim Festival wurden von einer namhaften Fachjury Tanztechnik, Ausführung der Tänze und Choreografie der Tanzdarbietungen in einer geheimen Abstimmung bewertet.



Bereits lange vorher hatten sich mehr als sechshundert Teilnehmer angemeldet, die sich nicht nur auf den Wettbewerb, sondern auch auf neue und alte Bekanntschaften, sowie auf fröhliches Zusammensein und Baden im Balaton freuten. Volkstanz und Volksmusik spielen in der Pflege alter ungarischer Traditionen eine bedeutende Rolle. Kinder und Jugendliche werden demzufolge schon früh an diese Kultur herangeführt.

„Es ist immer wieder ein großes Erlebnis, mit wie viel Freude und Hingabe die jungen Menschen die temperamentvollen Tänze vorführen und miteinander wetteifern“, sagte die Veranstalterin, Tünde Szalai, den Medien gegenüber.

Das diesjährige Festival stand ganz im Zeichen des Gedenkens an Béla Halmos. Der im letzten Jahr verstorbene Musiklehrer und Dozent war Träger des Széchenyi Preises, einer der höchsten ungarischen Auszeichnungen und gilt als einer der bedeutendsten Volksmusiker, sowie Volksmusikforscher des Landes. Die Bewahrung und Popularisierung der instrumentalen Volkmusik ist eng mit seinem Namen verbunden. Halmos gilt auch als Initiator der so genannten Tanzhaus-Bewegung, die im November 2011 auf die UNESCO-Liste des kulturellen Welterbes aufgenommen wurde. Er lehrte an der Musikakademie Budapest Volksmusik und gründete mit dem Gitarristen, Komponisten und Sänger, Ferenc Sebő aus Szekszárd, die Sebő Folkband.

Béla Halmos unterstützte als Schirmherr und Vorsitzender der Jury das Méta Festival von Balatonboglár, wo Volksmusik und Volkstanz eine lange Tradition haben. „Béla Halmos nahm von Anfang an als Berater, Mentor und Schutzpatron an unserer Arbeit teil. Als wir im letzten Jahr um diese Zeit unseren väterlichen Freund zur Bahn begleiteten, kam niemand in den Sinn, dass er fröhlich mit seinem Hut winkend für immer Abschied von uns nahm“, sagte Tünde Szalai in ihrer Eröffnungsrede.

Beim diesjährigen Méta Festival im Sport- und Freizeitcenter „Urányi János” fanden neben den Tanz- und Choreografie-Meisterschaften auch ein Laufwettbewerb, sowie die Wahl von Pfingstbraut und Pfingstkönig statt.