Gefro Banner

Die richtige Reiseapotheke für den Balaton und ganz Ungarn

Leider sollte während des Urlaubs auch an negative Ereignisse gedacht werden: Auch wenn der Urlaub im Schnitt gut verläuft, kann es hin und wieder zum Krankheitsfall und kleinen Blessuren kommen. Und auch noch ein anderer Faktor spielt eine wichtige gesundheitliche Rolle: Die Sonneneinstrahlung am Balaton.

Vorsicht ist besser als Nachsicht – Vor aggressiver Sonneneinstrahlung schützen

Sonne satt am Balaton – das kann bei empfindlicher Haut schnell zu einem Sonnenbrand führen. Vor allem Kinder und Menschen mit sonnenenttwöhnter Haut sollten deshalb eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor auftragen. Am besten packen Sie pro Person eine Tube (oder Dose oder Sprühflasche) ein, sofern Sie Ihre Haut gut kennen, im jeweils geeigneten Lichtschutzfaktor. Zudem ist Sonnencreme und –lotion aus Deutschland im Gegensatz zu anderen Ländern immer eine günstigere Alternative. Für den Notfall gehört außerdem eine Heilsalbe oder ein Heilspray gegen Sonnenbrand in Ihr Reisegepäck.

Die Webseite meteovista.de kann vorab Wetterinformationen geben und hier die UV-Strahlung prognostizieren.

Persönliche rezeptpflichtige Medikamente

Ein wichtiger Teil Ihrer Reiseapotheke sind rezeptpflichtige Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen müssen. Bringen Sie diese auf jeden Fall von zu Hause mit nach Ungarn. Denn bestimmte, rezeptpflichtige Medizin muss vor Ort unter Umständen erst bestellt werden. Um solche Engpässe von vornherein zu vermeiden, sprechen Sie am besten frühzeitig vor Ihrer Balaton-Reise mit Ihrem behandelnden Arzt. Er verschreibt Ihnen die nötige Mitnahmemenge für die Reisedauer.

Für andere Medikamente gilt: Haben Sie diese doch am besten im Gepäck mit dabei, dies erspart lästiges Aufsuchen von Apotheken vor Ort. Einen Überblick einer gut sortierten Reiseapotheke kann auf Europa-Apotheek.com gegeben werden.

Impfempfehlungen vor einer Reise zum Balaton

Für Ihre Reise zum Balaton sollten Sie alle standardmäßig in Deutschland empfohlenen Impfungen durchlaufen haben. Die wichtigsten davon sind Wundstarrkrampf (Tetanus), Keuchhusten (Pertussis), Diphterie und Masern. Außerdem gehört die Grundimmunisierung gegen Kinderlähmung (Poliomyelitis) zu den Impfempfehlungen. Falls Sie zudem einen Abenteuerurlaub mit etwas mehr „Wildnis“ planen, sind außerdem eine FSME-Impfung gegen die Frühsommer-Meningoenzphalitis sinnvoll.