Gefro Banner

Westbahnhof in Budapest vorübergehend geschlossen

Wegen dringend notwendiger Wartungs- und Umbauarbeiten unter anderem an den Gleisanlagen und Bahnsteigen bleibt der Westbahnhof von Budapest (Nyugati pályaudvar) an der Teréz Ringstraße im 6. Bezirk vom 22. Juni bis 5. Juli 2015 um Mitternacht geschlossen. Das teilte die Ungarische Staatsbahn MÁV auf ihrer Homepage mit.



„Nach den Renovierungsarbeiten werden die Qualität der Dienstleistungen am Westbahnhof und die Pünktlichkeit der Züge deutlich verbessert“, heißt es weiter. Während der zweiwöchigen Schließung des Bahnhofes ist bei MÁV-Start ein Ersatzfahrplan gültig, bei dem die Züge unter anderem in anderen Bahnhöfen einlaufen.

Zwischen 22. Juni und 5. Juli fahren die InterCity-Züge der Linien Budapest–Debrecen–Nyíregyháza und Budapest–Miskolc–Nyíregyháza, sowie die Záhony-IC von der Station Zugló ab und enden hier. Die Schnellzüge auf der Linie Budapest/Nyugati–Záhony starten und enden in Kőbánya-Kispest.

Die Fahrpläne der Züge auf den Linien Budapest/Nyugati–Vác–Szob und Budapest/Nyugati–Cegléd–Szolnok werden zusammengelegt, so dass die Fernzüge auf der Linie Szob–Vác–Rákospalota-Újpest–Zugló–Cegléd und die Vorortzüge auf der Linie Vác–Rákosrendező–Zugló–Monor verkehren. Einige Züge werden vom Donauknie kommend nur bis Rákospalota-Újpest, von Cegléd aus nur bis Zugló verkehren.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung

Auf der Linie Budapest/Nyugati–Veresegyház–Vác verkehren die Züge von und bis Rákospalota-Újpest. Die Szeged-IC starten und enden in Kelenföld. Die Personenzüge G43 zwischen Kőbánya-Kispest–Székesfehérvár verkehren nur zwischen Kelenföld und Gárdony, die S36 zwischen Kőbánya-Kispest–Tárnok nur zwischen Kelenföld und Tárnok.

Auf der Linie Budapest/Nyugati–Lajosmizse werden die Fahrgäste vom 22. Juni bis 19. August zwischen Kőbánya-Kispest und Ócsa außerdem im Schienenersatzverkehr mit Bussen an ihr Ziel gebracht. Die geänderten Fahrpläne sind auf der Homepage der Bahngesellschaft zu erreichen.