Gefro Banner

Zwei Museen in Keszthely übergeben

Die Balatonstadt Keszthely ist um zwei Attraktionen reicher geworden: Im berühmten Festetics-Schloss, das bis 2010 rundum erneuert wird, sind zwei attraktive Museen offiziell übergeben worden, berichtet das Internetportal nyugat-balaton.com am Samstag. Dabei handelt es sich zum einen um das Jagdmuseum, in dem neben rund 200 teilweise sehr seltenen Tierarten, 430 Trophäen und 120 ausgestopften Tieren von fünf Kontinenten seltene und wertvolle Jagdwaffen zu sehen sind. Der andere Besuchermagnet ist die Historische Modelleisenbahn-Ausstellung. Dort sind drei große, voneinander unabhängige, computergesteuerte Anlagen zu bewundern, auf denen 146 motorgetriebene Fahrzeuge – Lokomotiven, Motorzüge und Schienen-Unterhaltungs-Fahrzeuge – verkehren.

Das Festetics-Kastell ist eines der größten Schlösser Ungarns. Es gilt als Edelstein der Balatonregion und beherbergt die meistbesuchte öffentliche Sammlung des Landes. Mit einem Aufwand von 800 Millionen Forint (etwa 3,2 Millionen Euro) wird der prachtvolle Bau derzeit rekonstruiert, wobei 688 Millionen Forint von der EU kommen. (http://www.keszthely.hu/)