Gefro Banner

Bier der Reformatoren vorgestellt

„Iss, was gar ist, trink, was klar ist, red‘ was wahr ist“, riet Martin Luther. In diesem Sinne stellte die evangelische Kirche Ungarns Ende Februar 2017 im Evangelischen Landesmuseum Budapest im Gedenkjahr „500 Jahre Reformation“ ihr frisch gebrautes Luther-Bier vor.



Als Bier der Reformatoren basiert es auf alten Rezepten des 16. Jahrhunderts und trägt die Namen Luthers und Calvins. Gebraut wurde es vom Bierbrauer Antal Németh. Träger der Aktion ist das von Szabolcs Végh geleitete Evangelische Konferenz- und Missionsheim „Andorka Rudolf“ in Balatonszárszó, in dem jeweils im Oktober ein auch kulinarisch geprägtes Lutherfest stattfindet.

Martin Luther war kein Kostverächter, er liebte es, gut und lange zu essen. Es musste nichts Besonderes sein, ein Brathering mit Erbsenpüree und dazu ein Glas von Katharinas selbst gebrautem Bier brachten ihm Freude und Genuss. Und die Lutherin wusste ein gutes Bier zu brauen, das noch heute in der 14. Generation von den Nachfahren des Ehepaars Luther als Katharinen Bier gebraut wird.

Dem Reformator war beim Essen Gesellschaft wissbegieriger, junger Menschen wichtig. Denen gab er seine Ratschläge mit auf den Weg: „Trinken ohne Durst, Studieren ohne Lust, Beten ohne Innigkeit – sind verlorne arebeyt.“

So liegt es nahe, sich gerade im Jahr 2017 mit einem feinen Bier in guter Gesellschaft an den Reformator und seine Frau, Katharina von Bora, zu erinnern. In der siebenwöchigen Fastenzeit vor Ostern ruft die evangelische Kirche in Deutschland zum Verweilen, den Augenblick zu dehnen und zu genießen auf: Augenblick mal! Warum nicht mit einem guten Bier?

Das Luther-Bier ist als Geschenkpackung erhältlich unter:

Evangelisches Konferenz- und Missionsheim „Andorka Rudolf“
8624 Balatonszárszó, Jókai Mór u. 41
Tel.: 0036 (84) 563-017
Web: szarszo.lutheran.hu
und im Online-Shop: reformator.eu/webshop

Digital Abonnement der Balaton Zeitung