Gefro Banner

Hundstage …

… haben ihren Namen wirklich nicht umsonst. Die Wetterkapriolen, die unseren Kontinent derzeit (eigentlich schon das ganze Jahr über) in Atem halten, sind nicht gerade angenehm. Sie sind gefährlich, fordern ihre Opfer bei Mensch und Tier, in der Natur auf Flur und Feld. Die Hundstage haben vom 23. Juli bis zum 23. August ihren festen Platz im Kalender. Umgangsprachlich so genannt, sind sie die heißesten Tage im Sommer, das mit dem heliakischen Aufgang des Doppelsternsystems des Sternbildes Sirius (Großer Hund) zusammenhängt.



Bereits im Altertum, wie etwa bei den alten Griechen, den Ägyptern und Römern, hatten diese heißen Wochen einen besonderen Stellenwert aufgrund ihrer Verehrung für die Sonne. Astronomisch gesehen war die Verschmelzung des Sonnenlichts mit dem Feuer die Ursache der großen Hitze. Demnach gelten die Hundstage eigentlich als Mythos, dem aber viel Wahrheit und enorme Tatsachen zu Grunde liegen.

Ganz Europa stöhnt seit Wochen unter den hohen Temperaturen. Sogar im hohen Norden macht das ungewöhnlich trockene Wetter den Menschen zu schaffen. Die Waldbrandgefahr ist nicht mehr angekündigt, sie ist bereits im vollen Gange, sie ist da. In vielen Ländern toben Brände, die Menschen flüchten vor der immensen Feuersbrunst, viele haben bereits ihr Leben verloren, andere ihr gesamtes Hab und Gut, ihr Zuhause, einfach alles.

Der gesamte Kontinent bräuchte dringendst Regen. Das kühle und lebenswichtige Nass für die Wälder, die Böden, die Felder und Flure – es ist seit langem verschwunden. Wann kommt es wieder? Wann kann die Landwirtschaft wieder aufatmen, wann können sich die Bäume so richtig mit Wasser vollsaugen, wann haben Flora und Fauna endlich die Möglichkeit, sich zu regenerieren? Wasser ist kostbar, ohne Wasser geht nichts mehr, ohne Wasser verdörrt die Welt.

Wenn auch die Sommermonate, die schöne Jahreszeit, bei Groß und Klein äußerst beliebt sind, so denke daran: Mensch – Wasser ist das kostbarste Gut auf Erden. Vergeude es nicht, wir alle sind davon abhängig und das solange Mensch und Tier auf dem blauen Planeten beheimatet sind.

Bis bald.

Ihre Eva

Digital Abonnement der Balaton Zeitung