Weinratgeber: Weinregion Balaton stark vertreten

Im Oktober wurde bereits zum sechsten Mal der so genannte Weinratgeber „Borkiválóságok“ veröffentlicht, der auf der Grundlage eingesandter Weinproben aus allen Weinanbaugebieten Ungarns eine Bewertung von Weiß-, Rot- und Roséweinen durchführt und sie als „Hervorragende Weine des Landes“ dem geschätzten Kunden empfiehlt.



In diesem Jahr wurden 1300 Weine getestet, wovon 565 in den Weinratgeber aufgenommen wurden. Die Jury aus Weinkennern und Experten wählte bei dieser Nationalen Wein-Challenge unter anderem 96 Spitzenweine und 1 Top-Wein aus der Weinregion Balaton, 61 Spitzenweine und 8 Top-Weine aus dem weltberühmten, traditionellen Weinanbaugebiet Tokaj aus, schreibt das Internetportal hirbalaton.hu unter Berufung auf das Wirtschaftsblatt Világgazdaság.

Den Veranstaltern zufolge sei seit dem Beginn des Nationalen Wein-Programmes vor sechs Jahren die Qualität der ungarischen Weine bedeutend verbessert worden. Außerdem bemühen sich immer mehr Winzer um die Aufnahme ihrer Weine in diesen mittlerweile anerkannten Weinratgeber und sehen das als Anerkennung ihrer Arbeit.



Gleichzeitig nahm in den letzten Jahren die Menge der im Fass importierten Weine aus Italien deutlich ab, sagte Lajos Bognár, stellvertretender Staatssekretär im Agrarministerium. „Waren es im Jahre 2011 noch 360 Tausend Hektoliter importierter italienischer Wein, so wurden 2017 nur noch 106 Tausend Hektoliter auf diese Weise aus Italien importiert.“

Lajos Bognár zufolge gab es früher Qualitätsprobleme mit diesen Fassweinen, die mit Maßnahmen gegen Weinfälschung und besserer Kontrolle der Abstammung abgestellt werden konnten.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung