Erste 5G-Teststation der Telekom in Zalaegerszeg

Die Magyar Telekom Nyrt startet als das führende Telekommunikationsunternehmen in Ungarn die erste normgerechte 5G-Teststation, die auch mit der Technologie der neuen Fahrzeugteststrecke für elektrisch betriebene bzw. selbstfahrende Fahrzeuge verknüpft wird – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Station befindet sich im Zentrum der Stadt Zalaegerszeg und verwendet das revolutionäre 5G-System, die neueste Generation der Mobilfunkkommunikation. Die 5G-Leistung sichert eine hohe Datenrate, verringerte Latenz, Energieeinsparung, Kostensenkung, höhere Systemkapazität und massive Gerätekonnektivität. Ziel der Teststation ist es, die Eigenheiten der neuen Technologie zu erforschen, ihre Kompatibilität mit den vorhandenen Netzwerken zu eruieren und ihre Systemintegration vorzubereiten.

Die Magyar Telekom Nyrt. und ihre Tochtergesellschaft T-Systems haben bereits im Juni 2017 eine Vereinbarung mit der ungarischen Regierung, der Stadt Zalaegerszeg und dem Betreiber der Teststrecke für elektrische und autonome (selbstfahrende) Fahrzeuge, der Firma Autóipari Próbapálya Zala Kft, abgeschlossen, um neben den normalen 5G-Tests für die Mobilfunkdienstleistungen auch das Zusammenwirken der neuen Technologie mit autonomen Fahrzeugen untersuchen zu können.

Die 5G-Mobilfunktechnologie bietet eine wesentlich schnellere Datenübertragung (bis zu 100 Mal schneller als LTE) und es können ohne Qualitätsverlust gleichzeitig mehrere zehn Millionen Geräte ans Netzwerk angeschlossen werden. Somit wird eine Grundlage für ganz neue Kundenerlebnisse, wie zum Beispiel Augmented Reality Spiele (computerunterstützte Realitätserweiterung), die Digitalisierung vieler Lebensbereiche, die Vernetzung von Maschinen in der Industrie und von intelligenten Geräten geschaffen.



Das neue 5G-Netzwerk vereint nicht nur die Vorteile des Kabel- und des drahtlosen Internets, sondern kann durch seine eingebaute Netzwerkintelligenz problemlos mit anderen Technologien zusammenarbeiten. Dadurch eröffnet das 5G-System für die Industrie, die Elektrotechnologie, die Landwirtschaft, die Infrastruktur, das Gesundheitswesen, die Bildung und praktisch für alle Bereiche des Lebens unzählige neue Möglichkeiten.

In Europa wird 5G vorrausichtlich in ein paar Jahren für den normalen Nutzer verfügbar sein. Bislang wurden mehrere erfolgreiche Tests auf dem ungarischen Markt durchgeführt. Im Oktober 2017 zum Beispiel wurde mit der Firma Ericsson unter Laborbedingungen die erste ungarische 5G-Verbindung und im Juli 2018 die erste Echtzeitverbindung mit dem 5G-Netzwerk hergestellt.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung