Handelsbilanzüberschuss nach unten revidiert

Ungarns Handelsbilanzüberschuss vom Oktober wurde in einer zweiten Lesung der vom Statistischen Zentralamt (KSH) veröffentlichten Daten auf 479 Millionen Euro nach unten revidiert – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



In der ersten Lesung, die am 9. Dezember veröffentlicht wurde, hatte das KSH den Oktoberüberschuss auf 514 Millionen Euro beziffert. Die revidierten Zahlen zeigen, dass die Importe wertmäßig im Vergleich zum Vorjahr um 4,15% auf 9,616 Milliarden Euro gestiegen sind. Die Exporte stiegen um 6,8% auf 10,09 Mrd. Euro. Mengenmäßig stiegen die Importe um 7,1% und die Exporte um 8,0%.

Der Handel mit anderen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union machte 80% der ungarischen Exporte und 74% der Importe aus. Im Zeitraum Januar-Oktober erreichte der ungarische Handelsbilanzüberschuss 4,366 Mrd. Euro, nach 4,698 Mrd. Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.