Nettovermögenswert der ungarischen Investmentfonds steigt um 9%

Der Nettoinventarwert der ungarischen Investmentfonds belief sich Ende letzten Jahres auf 7.536 Milliarden Forint (22,3 Milliarden EUR), was gegenüber Ende 2018 einen Anstieg um 9% bedeutet, wie neue Daten der Ungarischen Nationalbank (NBH) zeigen – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Das Vermögen der Immobilien-Investmentfonds stieg um 14% auf 2.092 Milliarden Forint. Das Vermögen von Fonds mit absoluten Renditen sank um 6% auf 961 Milliarden Forint, während das Vermögen von kurzfristigen Anleihefonds um 77% auf 945 Milliarden Forint anstieg. Die Vermögenswerte von gemischten Fonds mit mittlerem Risiko stiegen um 28% auf 782 Milliarden Forint. Das Vermögen von Aktienfonds stieg um 23% auf 556 Milliarden Forint.

Das Vermögen der gemischten Fonds mit Übergewichtung in Anleihen stieg um 25% auf 479 Milliarden Forint.