Gefro Banner

Desinteresse an Europa-Wahl

Die Einwohner der vier Visegrád-Staaten Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn zeigen nur geringes Interesse an der Europa-Wahl am Sonntag. Das ergab eine Umfrage der Mitteleuropäischen Meinungsforschungsgruppe (CEORG) und des Meinungsforschungs-Instituts Tárki.

Dabei haben die Ungarn noch am meisten von allen über die Wahlen gehört, während die Tschechen am schlechtesten informiert sind. Die Ungarn interessieren sich auch am meisten für die Wahl: Etwa die Hälfte von ihnen zeigte sich bei der Umfrage interessiert, während es beid en Slowaken 37, den Polen 35 und den Tschechen nur 29 Prozent waren.

Vor allem auf Informationsmangel werde auch das allgemeine Desinteresse zurückgeführt, stellt das Institut in seinem Bericht fest. Ein Großteil der Bevölkerung der vier Staaten plane deshalb nicht, an der Wahl teilzunehmen. 31 Prozent der Ungarn, 29 Prozent der Polen, 15 Prozent der Tschechen und 14 Prozent der Slowaken wollen ihre Stimme abgeben.