Große Sommerfestivals in Ungarn abgesagt

Das Budapester Sziget Festival, das Volt Festival und das Balaton Sound werden angesichts der neuartigen Coronavirus-Epidemie abgesagt – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Regierung kündigte zu Beginn des Tages ein Verbot aller Massenveranstaltungen bis zum 15. August 2020 an. Die drei größten Musikfestivals in Ungarn finden normalerweise vor diesem Datum statt. Tamás Kádár, der Hauptorganisator des Sziget-Festivals sagte, es werde daran gearbeitet, wie die Karteninhaber am besten entschädigt werden können.

Das Sziget Festival sei zum ersten Mal in seiner 16-jährigen Geschichte abgesagt worden, sagte er. „Wir haben keine fertige Lösung für diese Situation“, sagte er. Dieser Zustand führe zu ernsthaften Schäden im Festivalsektor und gefährde Arbeitsplätze und Unternehmen, sagte Kádár. Vertreter seien in Gesprächen mit Entscheidungsträgern über ein Hilfspaket, fügte er hinzu.