Regierung will 150 Milliarden Forint für Entwicklungen im Tourismus bereitstellen

Die Regierung stellt weitere 150 Milliarden Forint (423,7 Millionen Euro) für die vollständige Renovierung von Touristenunterkünften und andere Entwicklungen zur Verfügung, sagte der Leiter der Ungarischen Tourismusbehörde. Alle Unterkünfte in Privatbesitz werden eine Million Forint pro Zimmer für die Entwicklung und den Wiederaufbau erhalten, sagte Zoltán Guller – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Guller sagte, die Regierung unterstütze auch den Neustart der Tourismusindustrie mit der Entwicklung von Freibädern und anderen Attraktionen. Sie finanziert auch die Anschaffung neuer Schiffe, die auf dem Balaton verkehren sollen, fügte er hinzu.